Drei sind keiner zu viel

  • Sofort lieferbar
15,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Ina Winkler
Buchhändlerin
Sankt Michaelsbund
Der Bär und das Murmeltier treffen sich jeden Nachmittag. Sie sind die allerbesten Freunde und haben riesigen Spaß miteinander. Doch als der Bär die Ente zum Kuchenessen einlädt, macht das Murmeltier sich große Sorgen, dass sie ihm Bär wegnehmen könnte. Und so versucht es, den Besuch der Ente zu verhindern: Es hängt einen Zettel an die Tür, auf dem steht „Bitte nicht stören, wir sind nicht zu Hause!“ – und als die Ente dennoch klopft, erzählt es ihr, Bär und Murmeltier seien Gespenster und gar nicht wirklich anwesend… Irgendwann macht der Bär sich Sorgen, weil die Ente nicht eintrifft, und begibt sich auf die Suche nach ihr. Er findet die Ente und bringt sie mit heim, und plötzlich stehen viele andere Tiere vor die Tür, die alle sehr neugierig sind, weil sie von den Gespenstern gehört haben! Da wird ein großes Fest gefeiert. Seither treffen sich Bär, Murmeltier und Ente jeden Nachmittag – und haben viel Spaß miteinander!
Dieses wunderbar illustrierte Bilderbuch erzählt eine warmherzige und lustige Geschichte über das Thema Freundschaft und zeigt, wie schön es sein kann, wenn man andere mitmachen lässt!
 

Wollen wir sie reinlassen? Bär und Mumeltier sind allerbeste Freunde, bis Bär Ente einlädt. Die doofe Ente? Das passt Murmeltier überhaupt nicht und es hängt ein Schild an die Tür: "Wir sind gar nicht zu Hause, wir sind nämlich Geister". Doch dann steht tatsächlich ein kleines weißes Gespenst vor der Tür! Aber Lügen haben kurze (Watschel?)Beine.
Lustig und einfühlsame Tiergeschichte über Eifersucht, Akzeptanz und die Fähigkeit, zu teilen. Perfekt für Geschwister und Kindergartenkinder.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\