Rattenfänger-Literaturpreis

Der 18. Rattenfänger-Literaturpreis geht an den US-amerikanischen Künstler John Hare für sein Bilderbuch „Ausflug zum Mond“ (Moritz Verlag, Frankfurt/Main), das die Jury als rundum gelungenes Buchkunstwerk begeistert hat. Als Meister der Andeutung, so die Jury in ihrer einstimmigen Entscheidung, gelingt es Hare eine zarte, hoffnungsvolle Geschichte über die Zukunft einer Menschheit zu erzählen, die ganz ohne Worte die Gesprächspartner berührt und verändert.

Die Rattenfänger-Auszeichnung ist mit 5.000 Euro dotiert und wird seit 1984 alle zwei Jahre für "herausragende Märchen- und Sagenbücher, fantastische Erzählungen, moderne Kunstmärchen oder Erzählungen aus dem Mittelalter für Kinder und Jugendliche" vergeben. Für den Preis waren über 200 Bücher eingereicht worden. (Foto © Martin U.K. Lengemann / Beltz Verlag)
Preisbuch 2020

John Hare
Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2020, Kategorie Bilderbuch
Das Preisbuch 2018

Wieland Freund
Roman. Ausgezeichnet mit dem Leipziger Lesekompass 2018 und dem Rattenfänger-Literaturpreis 2018
Das Preisbuch 2016

Matthias Morgenroth
Ausgezeichnet mit dem Rattenfänger-Literaturpreis 2016
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\