Ideen & Anregungen

Verkaufsausstellungen kreativ gestalten

Sie suchen Anregungen für Ihre Ausstellungsarbeit? Hier finden Sie Inspirationen, egal ob Ihre Besucher vor allem Kinder und Familien oder eher ein älteres Publikum sind. Sie verfügen nur über ein kleines Budget? Für alle Bedürfnisse ist etwas dabei! Wir haben die Ideen nach Themen sortiert.

Keine Ausstellung?
Sie können keine Ausstellung durchführen, möchten aber dennoch nicht auf Neukunden und Präsenz in der Öffentlichkeit verzichten? Die Anregungen können auch für andere Aktivitäten oder einen "Tag der offenen Tür" genutzt werden, z.B. für einen besonderen Bücherthementisch oder ein Bilderbuchkino für Kinder.
Motto

Stellen Sie Ihre Buchausstellung unter ein Thema oder legen Sie ein Motto fest. Die Themenvielfalt ist fast unerschöpflich. Wählen Sie ein Motto, das die Besucher Ihrer Ausstellung anspricht und zum Anlass passt.

Ein Motto kann Sie zu neuen Dekorationsideen oder einer speziellen Anordnung der Medien anregen. Es soll allen Beteiligten Lust und Freude an der Ausstellung machen und erhöht den Erinnerungswert für die Besucher.

Es bieten sich natürlich Themen rund um Lesen und Literatur an (Bücherwurm, Winterzeit - Lesezeit, Sternstunden des Lesens etc.), aber auch viele andere wie:
  • Literaturthemen
  • Länder, z.B. Gastland der Buchmesse
  • lokaler Bezug, z.B. "Unser Ort"
  • Gemütlichkeit
  • Auszeit aus dem Alltag
  • Kochen und Backen
  • Bewährtes erhalten
  • Gedenktage und Jubiläen bekannter Autoren oder Persönlichkeiten
  • Erinnerungskultur "Abschied, Sterben, Trauer"
  • "Schulecke" mit Wissensbüchern, Atlanten, Erstlesebüchern u.ä.
Dekoration

Außer der zur Ausstellungszeit passenden jahreszeitlichen Dekoration ergeben sich die Ideen oft aus dem gewählten Motto. Schon mit einem kleinen Budget und einer Portion Kreativität lassen sich viele Ideen umsetzen.

Ob nun einzelne Bereiche oder die ganze Ausstellung gestaltet oder geschmückt werden: Eine ansprechende Dekoration lockt Besucher an (Außenbereich einbeziehen!) und regt sie mit Sitzgelegenheiten (Stühle, Sitzmatten, Lesesofa etc.) zum Verweilen, Schmökern und hoffentlich auch zum Kauf an.

Dekorationselemente

  • Tischdecken, Stoffe, Tücher
  • rollende Bücherkiste
  • zum Thema passende Accessoires
  • Lichterketten, Kerzen, Windlichter
  • Naturfundstücke: Äste und Zweige, Blumen, Früchte
  • Taschenbuchständer als Litfasssäule zur Präsentation von Texten
  • jeder Besucher schreibt sein Lieblingsbuch auf bunte Blätter, die zu einer Girlande zusammengefügt werden
  • Ausstellungsmotto auf Papierrolle geschrieben und an Lichtleiste montiert
  • heliumgefüllte Luftballons, in der Tischmitte festgebunden

Einrichtung

  • Prinzessinnenstuhl
  • Märchenecke mit Schaukelstuhl und Decken
  • Lesehöhle im Keller mit Sitzkissen und Decken
  • Lesetisch für Erwachsene und/oder Kinder
  • Ausstellung als Weihnachtszimmer gestaltet

Sonderthemen-Tische

  • Dekoration mit Figuren/Elementen aus den präsentierten Büchern
  • Unser Ort: Heimatliteratur, Fotokalender, Dorfchronik, Bildband etc.
  • Sprüche rund um ein Themenbuch als Tisch- und Wandschmuck
  • Spieltisch mit Spielmöglichkeit
  • Sondertisch zur Drogenprävention
  • thematisch zum Kooperationspartner passende Literatur
Bewirtung

Nicht an jedem Ausstellungsort ist Platz für viele Tische oder gar eine Küche für warme Mahlzeiten, aber schon eine kleine Stehbar mit Kaffee - aus der Maschine oder im Thermoskrug - und einem Plätzchenteller wirkt einladend. Der Verkauf von (evtl. gespendeten) Kuchen oder Getränken bietet eine zusätzliche Einnahmequelle.

Beliebt sind Kuchenbuffets und Waffeln sowie Warmgetränke an kalten Wintertagen (Kaffee, Tee, Kakao, Glühwein). Unter den warmen Mahlzeiten finden sich herzhafte Crêpes, Suppen, Hotdogs, Chili con carne und Pizza. Zu Abendveranstaltungen wird gerne auch mal ein Glas Wein zur Häppchen- und Käseplatte gereicht.

Besondere Ideen

  • bunte Cocktails
  • Schokoladebrunnen
  • Weißwurstfrühstück
Märkte, Ausstellungen und Kooperationen

Markt Viele Büchereien führen die Buchausstellung nicht alleine durch, sondern profitieren von den zusätzlichen Besuchern, die durch Sonderausstellungen oder thematisch passende Märkte und Veranstaltungen angezogen werden.

Die Zusammenarbeit mit lokalen Künstlern ist hier besonders beliebt. Die (Hobby-)Künstler schätzen die Gelegenheit, ihre Arbeiten auszustellen und verkaufen zu können. Als "Standmiete" kann eine Kuchenspende für den Verkauf oder ein Anteil am Erlös der verkauften Sachen erbeten werden. Manche Künstler halten zusätzlich Vorträge oder zeigen dem Publikum, wie sie arbeiten (z.B. Bildhauer, Imkerin, Klöppeln). Mögliche Ideen für eine zusätzliche Veranstaltung während Ihrer Ausstellung sind:
  • Ausstellung "Talente in unserer Gemeinde"
  • Kunst-, Kunsthandwerk und textile Ausstellungen
  • Krippen-, Engel-, Sterneausstellung
  • Spieleausstellung
  • Buchantiquariat, Flohmarkt für Spielzeug (aussortiert aus Bücherei oder Spenden)
  • Martinsbasar, Adventsbasar, Weihnachtsmarkt
  • Verkauf von Adventskränzen, Stricksachen, Karten etc.
Kooperationen können in Form von Helfern, Sponsoren oder Mitausstellern erfolgen. Mögliche Partner sind:
  • lokale Händler: Schreibwaren, Blumen, Kinderladen, Eine-Welt-Laden, Bank...
  • Vereine, z.B. Chor, Pfadfinder
  • Arbeitskreise, z.B. Sternsinger, Frauen, Ruanda, Dritte Welt
  • andere Büchereien (evtl. Wanderausstellung)
  • Kindergarten, Schulklassen
Veranstaltungen

Marabu-Parade Veranstaltungen oder spezielle Aktionen sind ein weiterer Besuchermagnet und für Pressearbeit hervorragend geeignet.
Beliebt sind musikalische Darbietungen jeder Art, insbesondere von Kindergruppen, aber auch anderen Laien oder etablierten Künstlern. Auch Wettbewerbe, beispielsweise mit Fragen zu den ausgestellten Medien, beteiligen die Besucher und bieten mit der anschließenden Preisverleihung einen weiteren Anlass für Aufmerksamkeit.


Literarisches

  • Krimiabend
  • Märchenabend für Erwachsene
  • Lesungen (z.B. lokale, junge Autoren, Prosa, Poesie)
  • Literarische Gespräche mit den Büchereimitarbeiter/innen
  • Hörstationen: Hörbücher zum Reinhören (4 CD-Player)
  • Vorträge und Talkrunde
  • meditatives Angebot: einen Bibeltext erleben (Zusammenarbeit mit Diakon)
 

Für Kinder

  • Kasperletheater
  • Singspiel von und für Kinder
  • Ballonschlacht
  • Bilderbuchkino und Filmvorführungen auf Großbildleinwand
  • Vorlesen für Kinder (mit Erzählfiguren, exklusiv für Schulklassen, Autorenlesung)
  • Märchenecke mit Märchenerzählerin
  • gut einsehbare Spielecke für kleine Kinder
  • Schmink- und Frisierecke
  • Mal- und Basteltisch für Kinder
  • Bastelideen: Trolle, Fledermäuse, Gespenster, Lesezeichen, Weihnachtswindlichter, Weihnachtsengel, Vogelfutter
 

 Weiteres

  • Weinprobe
  • Nikolausfeier
  • Abschlussveranstaltung mit Kindergarten
  • Formelle Eröffnung mit Begrüßungsworten durch eine lokale Persönlichkeit
  • Sektempfang zur Eröffnung (vielleicht haben Sie sonst noch Grund zum Feiern?)
  • feierliche Übergabe der Bibfit-Urkunden
  • Belohnung für fleißige Ausleiher
 

Wettbewerbe & Preise

  • Büchertoto: Tippen Sie unseren Bestseller
  • Bücherei-Quiz mit Verlosung kurz vor Schluss der Ausstellung
  • Kinder- und Jugendpreisrätsel (eine Woche vorher in Kindergarten und Schulen verteilt mit Fragen zu den Medien in der Ausstellung)
  • Buch-Ralley mit Fragen (für Kinder, Erwachsene)
  • Ralley für Kinder ab ca. 7 Jahren mit Fragen rund ums Dorf
  • Malwettbewerb (mit Ausmalvorlage oder frei)
  • Schätzrätsel: Gegenstände in einem Glas, Bücher in einer Kiste, Gewicht aller Ausstellungsbücher
Als Gewinne für Rätsel und Wettbewerbe bieten sich Büchergutscheine an oder die Gewinner dürfen sich ein Buch aus der Ausstellung aussuchen. Preise können über das Jahr gesammelt oder gespendet werden.
Werbung und Öffentlichkeitsarbeit

Plakat und Handzettel Damit auch alle von Ihrer Buchausstellung erfahren, muss die Werbetrommel gerührt werden. Dazu gibt es verschiedene Mittel und Wege. Je persönlicher die Leute angesprochen werden, desto wirksamer die Einladung. Vergessen Sie also nicht, allen von der Buchausstellung zu erzählen!

Bei der Gestaltung der Plakate achten Sie darauf, dass alle notwendigen Informationen vorhanden sind. Gestalten Sie die Plakate optisch gleich für einen höheren Wiedererkennungswert

Verteilen Sie Handzettel und den Buchspiegel mit einem Hinweis auf die Ausstellung, legen Sie Flyer in örtlichen Geschäften und Arztpraxen aus, hängen Plakate in Kindergärten, Schulen am Schwarzen Brett und in öffentlichen Gebäuden auf. Natürlich soll ein gut sichtbarer Hinweis in der eigenen Bücherei nicht fehlen!

Werbemittel
  • Gestaltungsideen für Plakate: aus dem Buchspiegel geschnittene Cover aufkleben, plastische Elemente verwenden, bunte Abdrucke von Kinderhänden, aktuelles Logo der KÖB verwenden
  • auffällige "Plakathalter" basteln, z.B. foliiertes Geschenkpapier mit passendem Motiv als Hintergrund für ein A4-Plakat, Strohmänner oder Puppen
  • Ausstellungsort auch von außen dekorieren, damit die Passanten wissen, dass etwas los ist (Hinweisschild, Schaufenster)
  • Persönliches Einladungsschreiben für alle Familien der Kinder des Kindergartens und der Grundschule
  • Einladung mit Preisrätsel an alle Haushalte (z.B. mit dem Pfarrbrief verteilen)
  • Nutzen Sie auch das Werbeblatt im Format DIN A4 (pdf) - zum Beilegen im Buchspiegel oder als Handzettel nutzbar

Pressearbeit
  • Pressemitteilungen vor und nach der Buchausstellung (evtl. mit Hinweis auf Bibfit-Aktion)
  • Einladung der Presse zur Ausstellung
  • ausführlicher Pressetext mit Terminen und Sinn und Zweck der Ausstellung

Medien / Verbreitung
  • Amtsblatt, Pfarrbrief, Elternbrief
  • Schaukästen, Schaufenster lokaler Geschäfte
  • Vereins- und Veranstaltungskalender
  • Tagespresse, Wochenzeitung, Anzeigenblatt (lokal, regional)
  • Internet (Bücherei, Pfarrei, Kalender)
  • Hinweis bei anderen Veranstaltungen oder im Gottesdienst
  • mobile Werbung: Plakat oder Handzettel ins Autofenster kleben
Sonstiges

Kindergärten und Schulklassen

  • Exklusiver Besuch von Schulklassen mit Vorlesen
  • Dekoration für die Ausstellung von einer Schulklasse basteln lassen
  • zusätzliche Kinderbücher (aus dem Bestand oder bei borro medien bestellen) präsentieren für den Besuch der Schulkinder
  • Vorstellen der Bibfit-Aktionen
  • Teil der Buchausstellung wird für einige Tage im Kindergarten aufgebaut, damit sich die Kinder etwas für Nikolaus oder Weihnachten wünschen können
  • Ausstellungstermin nach der Lesewoche der Grundschule richten (zeitgleich); deren Motto wird für das Preisausschreiben bzw. den Malwettbewerb übernommen
 

Medienvermittlung

  • Borro-Auswahl mit Neuerwerbungen und ständigem Angebot ergänzen
  • Im Vorfeld nachsehen, welche Themengruppe in der Bücherei besonders nachgefragt wird und diese Titel in der Ausstellung gezielt bewerben
  • persönliche (Buch-)Beratung durch das Bücherei-Team während der Ausstellung
  • Handzettel für Besucher mit Info zum Medienvermittlungsservice
  • Hinweis im Vorfeld auf die mit einem Stern gekennzeichneten Bücher im Buchspiegel; diese lassen sich in der Ausstellung ansehen und bestellen
  • Bestellannahme in der Ausstellung für Gesangbücher für die Erstkommunion bringt Neukunden
  • Gemeinde verteilt Buchgutscheine für Ministranten und ehrenamtliche Helfer, einzulösen in der Buchausstellung
Auch eine originelle Idee: Besucher benennen ihre Favoriten aus der Weihnachtsausstellung. Die meistgewählten Titel schafft die Bücherei für ihren Bestand an.