Die Orgel

Kleine Geschichte eines großen Instruments

  • Fehlt kurzfristig am Lager.
16,95 €
inkl. MwSt.

Was ist die Orgel? Wie funktioniert sie? Wie spielt man auf ihr? Wie sehen die Werke aus, die für sie geschrieben wurden? Hans Maier, selbst angesehener Organist, verfolgt in diesem Buch die Kulturgeschichte der Orgel von den Anfängen an: ihren Bau, ihre Technik, ihre Register und die Entwicklung der auf ihr gespielten, für die Orgel komponierten Musik.

Auch wenn die Orgel nicht mehr ein rein kirchliches Instrument ist: ihre Geschichte, ihre liturgische Funktion und vor allem die für sie geschriebenen geistlichen Werke kennzeichnen und prägen sie bis heute. Stärker als jedes andere Instrument lebt die Orgel vom unmittelbaren Zugriff, von der Improvisationskunst ihrer Spieler und ist damit sehr modern, unberechenbar und lebendig. Hans Maiers elegant geschriebene Darstellung geht weit über die historischen, technischen und klanglichen Besonderheiten dieses Instrumentes hinaus: auch die Orgel als unverrückbar an ihren Ort gebundenes Baukunstwerk und ihre Spiegelung in Erzählun
gen, Gedichten und Sprichwörtern werden beleuchtet. So liegt mit diesem Band eine fesselnde und umfassende Einführung in den "könig aller jnstrumenten" (Mozart) vor - ein ansprechend gestaltetes Geschenkbuch für jeden Musikliebhaber.


Hans Maier, Professor für politische Wissenschaft in München, war von 1970 bis 1986 bayerischer Kultusminister und ist seit 1999 Prof. em. für christliche Weltanschauung, Religions- und Kulturtheorie. Von 1976 bis 1988 war er Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken.

"Eine schöne Kulturgeschichte der Orgel"
Johannes Adam, Badische Zeitung, 29. November 2016
Mehr von Hans Maier

Wegmarken seiner Geschichte
BECK
Gebunden
  • Sofort lieferbar
24,00 €

Gesammelte Abhandlungen
HERDER, FREIBURG , 2016
Gebunden
  • Sofort lieferbar
39,99 €

Instrument und Musik
BECK , 2015
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
8,95 €
Mehr zum Thema

Stichworte

  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\