Utopia

Mit e. Porträt d. Autors v. Erasmus v. Rotterdam

  • Sofort lieferbar
10,00 €
inkl. MwSt.

Mit seinem Hauptwerk, der staatsphilosophischen Schrift 'Utopia'(d.h. Nirgendwo), 1516 in lateinischer Sprache erschienen, wurde Morus - Richter, Parlamentarier, Diplomat und Märtyrer der Römischen Kirche - zum Schöpfer des Begriffs und der Gattung der Utopie.

Er interessierte sich früh für Literatur und Philosophie, mußte aber wie sein Vater die Rechte studieren und wurde Richter. Eine diplomatische Mission in den Niederlanden führte er so gut aus, daß der König ihn als Berater an den Hof holte, wo er, der Politik und dem Machtspiel im Grunde abgeneigt, bis zum Lordkanzler avancierte. Eine enge Freundschaft verband ihn mit Erasmus von Rotterdam, den er in seinem Haus in Chelsea zur Niederschrift von 'Lob der Narrheit' anregte. Er selbst begann in Holland mit seinem Meisterwerk 'Utopia', das 1516 erschien. Als strenggläubiger Christ verweigerte er Heinrich VIII. den Eid, als dieser sich zum Oberhaupt der englischen Kirche erklärte, und wurde als Hochverräter 1535 hingerichtet. Er starb als »the king's good servant, but God's first« und wurde 400 Jahre später von der römisch-katholischen Kirche heiliggesprochen.
Mehr von Thomas Morus

MANESSE
Gebunden
  • Sofort lieferbar
22,00 €

MP3 Format, Lesung. 245 Min.
MEDIENVERLAG KOHFELDT
CD
  • Sofort lieferbar
14,90 €

Der Staat als Utopie
NIKOL VERLAG
Gebunden
  • Sofort lieferbar
4,95 €
Mehr zum Thema

  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\