Trilogie

Ausgezeichnet mit dem Literaturpreis des Nordischen Rates 2015. Enthält: Schlaflos / Olavs Träume / Abendmattigkeit

  • Sofort lieferbar
19,95 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Archaische Liebesgeschichte zwischen Leben und Tod.
Die erste Erzählung, "Schlaflos", beginnt mit einer fast aussichtslosen Herbergssuche, die an die der Weihnachtsgeschichte denken lässt. Asle und Alida, beide 17 Jahre alt und Alida hochschwanger, irren durch die Straßen Bjorgvins und suchen eine Bleibe. In kreisenden Bewegungen wird erzählt, wie sie ihren Heimatort Dylgja verlassen mussten, sich in einem Boot davonstahlen, sich fortan Olav und Asta nennen, in einem Bauernhaus leben und sich offenbar durchs Leben stehlen. - Ihre Dialoge sind in parataktischen Kurzsätzen gehalten und erzeugen eine schwebende Melancholie. Sie wechseln sich ab mit monologisierenden Endlossätzen, ohne Punkt aneinandergereihten Aufzählungen, "und dann E und dann E". Das gibt dem Text eine Atemlosigkeit und ungewöhnliche Eindringlichkeit. Die Zeichensetzung folgt dabei der musikalisch-rhythmischen Poesie des Norwegers Jan Fosse (Jh. 1959), der als Roman- und Theaterschriftsteller mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. - Die drei Erzählungen mythischer Anmutung, archaisch und sprachgewaltig, sind eine Bereicherung für anspruchsvolle Leser/innen in jeder Bücherei. (Übers.: Hinrich Schmidt-Henkel)

Das neue Buch des großen Dramatikers Jon Fosse - ein Roman über die Liebe, ein zeitloses Märchen von großer Zartheit und Poesie. Ausgezeichnet wurde es mit dem wichtigsten Literaturpreis der skandinavischen Länder, dem Literaturpreis des Nordischen Rates 2015. Nicht nur Fosses Theaterstücke, sondern auch seine erzählenden Werke gehören zum Besten, das in der europäischen Literatur zu finden ist.

Zwei junge Leute, Alida und Asle, irren durch einen norwegischen Küstenort. Es ist Spätherbst, es ist kalt, und Alida ist hochschwanger. Bei sich haben sie nichts als die zwei Bündel, die Asle geschnürt hat, und den Kasten mit der Geige, einem Erbstück seines Vaters. Aber niemand will den beiden eine Herberge geben. Irgendwann lässt sich Asle nicht mehr abweisen und dringt mit Alida gewaltsam bei einer alten Frau ins Haus.

Nicht lang darauf sind Asle und Alida, um Spuren zu verwischen, zu Olav und Asta geworden und verstecken sich mit ihrem kleinen Sohn in einem leer stehenden Bauernhaus
. Doch als Olav in den Ort will, um Ringe zu kaufen, erkennt ihn ein kleiner alter Mann und bezichtigt ihn des Mordes. Olav versucht, ihn abzuschütteln. Da es bereits dämmert und er es vor Einbruch der Dunkelheit nicht mehr nach Hause schaffen würde, übernachtet er in einem Fremdenzimmer. Dort aber schnürt sich die Schlinge zu.

Von Jon Fosse ist 2008 die Erzählung Schlaflos erschienen. Damals war nicht abzusehen, dass noch zwei damit zusammenhängende Erzählungen folgen würden: Olavs Träume und Abendmattigkeit. Nun liegt die Trilogie vollendet vor. Das ergreifende, suggestiv-melodiöse, ja fast biblisch zu nennende Triptychon einer verletzlichen Liebe ist von schlichter Schönheit und eine Parabel über die Bedingungen der menschlichen Existenz.

Fosse, Jon
Jon Fosse, 1959 in der norwegischen Küstenstadt Haugesund geboren und am Hardangerfjord aufgewachsen, veröffentlichte auf Deutsch die Romane "Melancholie", "Morgen und Abend" und "Das ist Alise". Für sein Prosawerk "Trilogie" bekam er 2015 den Literaturpreis des Nordischen Rates verliehen, den renommiertesten Literaturpreis Skandinaviens. International bekannt wurde er durch seine mehr als dreißig Theaterstücke, die weltweit aufgeführt werden und ihm wichtige Preise einbrachten. Seit 2011 genießt er lebenslanges Wohnrecht in der "Grotte", einer Ehrenwohnung des norwegischen Königs am Osloer Schlosspark, und lebt mitunter auch in Hainburg an der Donau/Österreich oder in Frekhaug/Norwegen.

Schmidt-Henkel, Hinrich
Hinrich Schmidt-Henkel, geboren 1959, lebt in Berlin. Seit 1995 ist er Jon Fosses deutsche Stimme. Er übersetzt u.a. auch Jean Echenoz, L.-F. Céline, Tomas Espedal und Henrik Ibsen. Ausgezeichnet wurde er etwa mit dem Jane-Scatcherd-Preis, dem Paul-Celan-Preis d
es Deutschen Literaturfonds und dem Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW.

Jon Fosse erzeugt in seiner meisterjhaften, biblisch anmutenden Liebesgeschichte einen Schwebezustand zwischen Liebe und Tod (...) und bewegt den Leser tief. "Trilogie" ist große, düster-betörende Literatur. WDR 2 Kultur
Mehr von Jon Fosse

Prosa
KLEINHEINRICH BUCH- UND KUNSTVERLAG
Buchleinen
  • Sofort lieferbar
40,00 €

Heptalogie I - II. Roman
ROWOHLT, REINBEK
Gebunden
  • Sofort lieferbar
30,00 €

und andere Stücke. Deutsche Erstausgabe
ROWOHLT TB.
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
12,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\