The Upper World - Ein Hauch Zukunft

Ein hochaktueller, spannender Thriller

  • Sofort lieferbar
20,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Bücherscout Annalena 
borro medien-Bücherscout
Esso ist ein typisches Beispiel für "zur falschen Zeit am falschen Ort", denn er hat etwas gesehen, das er besser nicht gesehen hätte. Grundsätzlich nicht allzu schlimm, doch in dem Viertel in London aus dem Esso kommt, kann das reichen, um plötzlich Teil eines Bandenkrieges zu sein, obwohl man selbst eigentlich gar keiner Bande angehört. Als wäre das nicht genug, läuft Esso, bei dem Versuch einen kleinen Jungen vor dem Überfahren zu retten, vor ein Auto. Nach dem Unfall kann er plötzlich sehen, was in der Zukunft passiert, wer er sein wird, was passiert sein wird und noch passieren wird. In dieser Parallelwelt lernt Esso Rhia kennen, deren Nachhilfelehrer er wird. Mit ihrer Hilfe versucht er seine Zukunft zu verändern, denn darin geschehen Dinge, die er nicht erleben möchte.

The Upper World ist ein sehr interessantes Buch. Womit man, oder zumindest ich, überhaupt nicht rechnet, sind die Anspielungen in die Physik und Mathematik, die das Ganze aber irgendwie besonders gemacht haben. Hervorheben möchte ich auch die Sprache der Charaktere. Zum Beispiel zu Beginn des Buches: Esso und die anderen Charaktere sind in den Straßen, es wird gebrüllt und geschriehen. Und zwar nicht auf einwandfreiem Hochdeutsch, sondern es fließen auch Begriffe ein, die man als Slang bezeichnen würde. Das passt aber perfekt zur Szene und auch zu den Jugendlichen. Zwar bin ich persönlich kein großer Verfechter dieser Sprache, aber hier passt sie doch wie die Faust aufs Auge. Alles in allem war das Buch anders als ich erwartet hatte, aber es hat mir wirklich gut gefallen!

Zwei Gangs, zwei Zeiten, zwei Welten und eine Chance

Esso, ein afrikanischstämmiger Teenager aus dem Süden Londons, gehört zwar keiner Gang an, doch er ist zur falschen Zeit am falschen Ort. Weil er zugesehen hat, wie ein berüchtigtes Gangmitglied zusammengeschlagen wurde, muss er um sein Leben fürchten. Als er vor ein Auto läuft und bewusstlos wird, entdeckt er, dass er Zugang zu einer anderen Welt hat - er kann dort Szenen seines zukünftigen Lebens sehen. Und etwas, was er unbedingt verhindern möchte.
Im Jahr 2035 kämpft Rhia mit anderen Problemen: Sie ist ohne Eltern aufgewachsen, ihr Fußballtalent ist die einzige Chance auf eine bessere Zukunft. Da bekommt sie einen neuen Schultutor: Esso. Niemand weiß, wo er herkommt, doch er trägt ein Bild von Rhias Mutter bei sich. Und er erzählt ihr, dass er ihre Hilfe braucht: Rhia ist seine einzige Hoffnung, sein Leben zu retten, das seiner Freunde und das seiner großen Liebe Nadia ...

Femi Fadugbas spektakuläres Debüt:
ein hoch spannender Zeitreise-Thriller mit politischer Botschaft, der alle Genregrenzen sprengt

Fadugba, FemiFemi Fadugba, ein in Togo geborener Nigerianer, hat einen Master in Quantenphysik von der University of Oxford und hat für die Huffington Post und die Financial Times geschrieben. Sein Debüt »The Upper World« bringt nicht nur zwei Erzählstränge, sondern sehr unterschiedliche Welten zusammen, die er selbst gut kennt: die der Straßengangs in Londons Süden und die der Physik. Er lebt zurzeit im Londoner Stadtviertel Peckham und in Baltimore, USA.
Ernst, AlexandraAlexandra Ernst wurde für ihre Übersetzungen mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis, dem Buxtehuder Bullen und der Ibby Honour List. Sie mag Bücher von Mark Twain, Marie-Aude Murail, Frances Hardinge und die Tibet-Krimis von Eliot Pattinson. In ihrer Freizeit gestaltet sie »Shabby Chic«-Möbel. Alexandra Ernst lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter im hessischen Ried.

»Die Geschichte wird schon sehr cool erzählt.« 1LIVE über »The Upper World - Ein Hauch Zukunft«
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\