Suppenwetter oder eine Geschichte vom Stehlen, Schenken und Wegwerfen

  • Sofort lieferbar
13,90 €
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Bücherscout Luna 
borro medien-Bücherscout
Annie ist mit ihrer Mutter in eine neue Stadt gezogen und fühlt sich fremd und allein. Durch Zufall lernt sie Kurt mit dem Suppenfahrrad kennen, der aus weggeworfenem Gemüse des Supermarkts Suppe kocht und sie verkauft. Annie freundet sich mit Kurt an und als ihm zwei Jugendliche sein Suppenfahrrad klauen, beschließt sie, ihm zu helfen. Dabei begibt sie sich nicht nur in große Gefahr, sondern zerstreitet sich auch noch mit Nikita, dem einzigen Freund, den sie bisher außer Kurt gefunden hat.

Das Buch hat mir supergut gefallen, weil es sehr spannend ist. Außerdem finde ich toll, dass die Geschichte auch das Thema Lebensmittelverschwendung behandelt.
 

Annie fühlt sich fremd in der neuen Stadt - unbekannte Straßen, eine neue Schule, neue Mitschüler. Das ändert sich erst, als sie Kurt kennenlernt - Kurt mit dem Suppenfahrrad, der bei kaltem, regnerischem Wetter seine dampfende Suppe verkauft. Doch dann wird Kurts Suppenfahrrad geklaut. Das will Annie auf keinen Fall so hinnehmen. Und vielleicht ist dieser komische Nikita aus ihrer Klasse, der so viel über das Wetter weiß, genau der Richtige, um ihr bei der Suche nach dem Rad zu helfen?

Kolb, Lucie
Lucie Kolb, geboren 1984, wuchs in einem oberbayerischen Dorf auf. Sie studierte Soziale Arbeit in Mainz. Aktuell lebt sie in Hannover, wo sie im Ganztagsbereich einer Grundschule arbeitet. Sie geht gerne zu Fußballspielen und auf Konzerte. Seit einigen Jahren schreibt sie Geschichten für Kinder.
Böckmann, Corinna
Corinna Böckmann arbeitete bereits zur Schulzeit als Grafikerin und Illustratorin für verschiedene Agenturen. Als großer Nordsee-Fan zog es sie während der Studienzeit für einige Jahre nach Hamburg. Die Mutter von drei Kindern wohnt heute mit ihrer Familie und einem wuscheligen Pudel in der Nähe von Köln.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\