Eine kurze Geschichte der Trunkenheit, 5 Audio-CDs

Der Homo alcoholicus von der Steinzeit bis heute, leicht gekürzte Lesung. Ausgezeichnet mit dem Deutsche Hörbuchpreis 2020 als Bestes Sachhörbuch. 350 Min.

  • Sofort lieferbar
16,99 €
inkl. MwSt.

Weltgeschichte mal anders: feucht-fröhlich

Alkohol: Für die Perser eine Voraussetzung zur politischen Debatte, war er für die alten Griechen ein Mittel zur Selbstdisziplinierung und im antiken Ägypten Bedingung für spirituelle Ekstase und Erleuchtung. Sich einen zu genehmigen kann religiöse oder sexuelle Gründe haben, es kann Könige stürzen und Bauern erheben. Höchst informativ und amüsant beschreibt Mark Forsyth, womit sich die Menschen zuschütteten und warum die Menschheit bis heute nicht vom Alkohol loskommt. Dies ist, im besten Sinne, die Geschichte der angesäuselten Welt.

"Himbeergeist mit Weizenschrot nehm ich sehr gern zum Abendbrot ..." sang Jürgen von der Lippe bereits 1994.

(5 CDs, Laufzeit: ca. 5h 50)

Forsyth, Mark
Mark Forsyth, 1977 in London geboren, studierte Literatur und Linguistik an der University of Oxford. Sein besonderes Interesse gilt der Semantik und Worten, die in der Alltagssprache nicht mehr verwendet werden. In seinem Blog »The Inky Fool« teilt er seit 2009 seine Liebe zur Sprache. Er lebt in London.
Lippe, Jürgen von der
Jürgen von der Lippe, Jahrgang 1948, ist seit Jahrzehnten als erfolgreicher Comedian und Moderator auf Bühnen und im Fernsehen unterwegs. Seine Bücher und Hörbücher stürmen die Bestenlisten; zuletzt sein Roman »Nudel im Wind«. Er lebt in Berlin und ist unter anderem Träger des Bambi, des Grimme-Preises und der Goldenen Kamera.
Mehr von Mark Forsyth

FISCHER TASCHENBUCH
Gebunden
  • Fehlt kurzfristig am Lager.
12,00 €

Der Homo alcoholicus von der Steinzeit bis heute
KLETT-COTTA
Buchleinen
  • Sofort lieferbar
20,00 €

Der Homo alcoholicus von der Steinzeit bis heute
KLETT-COTTA , 2021
Kartoniert/Broschiert
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 21.08.2021.
10,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\