Gibt es ein Leben nach dem Tod?

Kinder fragen - Forscherinnen und Forscher antworten

  • Sofort lieferbar
18,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Regina Heinritz
Buchhändlerin
Sankt Michaelsbund

Häufig stelle ich in Kundengesprächen fest, dass gerade Familien auf der Suche nach Büchern und Ratgebern sind, die in einer einfachen und klaren Sprache existentielle Fragen nach Gott und der Welt, dem Leben und dem Tod fundiert beantworten.
Immer gerne empfehle ich dann die Reihe „Kinder fragen - Forscherinnen und Forscher antworten“ aus dem Kösel-Verlag. Und so freue ich mich, dass der Verlag jetzt in dieser Reihe auch einen Band rund um das Thema Tod und Trauer herausgegeben hat.
Kinder ab dem Grundschulalter können sich so alleine oder zusammen mit ihren Eltern auf Spurensuche begeben. Ein kluger Ratgeber für alle, die mit Kindern leben und arbeiten und die umfassende und oft auch überraschende Antworten auf Fragen suchen, denen wir nicht ausweichen können und sollen.

Mitarbeiter-Foto
Angelika  Rockenbach
Buchberatung
Sankt Michaelsbund
Der neueste Band der Reihe „Kinder fragen – Forscherinnen und Forscher antworten“ befasst sich auf für Kinder verständliche Weise mit dem gern verdrängten Thema Tod. Wie ist das mit dem Tod? Tut Sterben weh? Was passiert bei einer Beerdigung? Gibt es ein Leben nach dem Tod? Was ist das Jüngste Gericht? Was glauben Menschen anderer Religionen? All das und noch viel mehr wird in den klugen Beiträgen aufbereitet, die zum Weiterdenken anregen und für Gespräche in betroffenen Familien sehr hilfreich sind.
Mitarbeiter-Foto
 Borromäusverein e.V.
Autoren aus verschiedenen Wissenschaften schreiben für Kinder über das Thema Tod und Sterben.
In der Reihe "Kinder fragen - Forscherinnen und Forscher antworten" sind hier Texte verschiedener Theologen, Pädagogen, Mediziner und Psychologen rund um das Thema Tod und Sterben zusammengestellt: Sehen wir uns im Himmel wieder? Was passiert, wenn ein Mensch stirbt? Was sind eigentlich Nahtoderfahrungen? Tut sterben weh? Warum sind wir Menschen nicht unsterblich? Kann man tote Menschen wieder auferwecken? Was glauben Muslime, was nach dem Tod kommt? Kommen auch Tiere in den Himmel? 18 Wissenschaftler aus unterschiedlichen Disziplinen bemühen sich offen und ehrlich darum, solche Fragen einfühlsam und für Kinder (ab ca. 7 Jahren) verständlich zu beantworten. Bei diesem Thema spielen natürlich die eigene Weltanschauung, Religion und der Glauben mit hinein. So hat der Verlag gut daran getan, unterschiedliche Autoren zu Wort kommen zu lassen. Denn eine eindeutige und zuverlässige Antwort gibt es nicht. Der Band ist aber sicher eine Stütze für Eltern, Erzieher und Lehrer im Umgang mit einem schwierigen Thema. Allen Büchereien sehr zu empfehlen. Roswitha Bähr


Kleine Kinder, große Fragen

Junge Familien sind oftmals auf der Suche nach Beratung und theologisch fundierten Überlegungen zu existentiellen Fragen rund um das Thema Tod und Trauer, denen niemand ausweichen kann.

Das Buch greift die Fragen in einer einfachen und klaren Sprache auf. Kinder können sich so allein oder zusammen mit ihren Eltern auf Spurensuche begeben. Auf diese Weise ist es nicht nur ein interessantes Buch für Kinder, sondern auch ein kluger Ratgeber für Eltern und alle, die mit Kindern leben und arbeiten und auf der Suche nach Antworten auf deren verzwickte Fragen sind.

Dr. theol., Dipl.-Päd., Albert Biesinger, geb. 1948, verheiratet und Vater von 4 Kindern, ist Professor für Religionspädagogik, Kerygmatik und kirchliche Erwachsenenbildung an der Universität Tübingen. Rege Vortragstätigkeit im In- und Ausland. Autor zahlreicher Bücher zur religiösen Erziehung in der Familie und zu neuen Wegen der Vorbereitung auf die Erstkommunion.
Dr. Helga Kohler-Spiegel, geb. 1962, ist Professorin für Religionspädagogik an der Pädagogischen Hochschule in Feldkirch/Vorarlberg. Sie zählt zu den renommierten Vertreterinnen ihres Faches. Vortragstätigkeit in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Psychotherapeutin und Supervisorin in freier Praxis. Schriftleiterin der Katechetischen Blätter. Zeitschrift für Religionsunterricht, Gemeindekatechese und Jugendarbeit.
Simone Hiller, geb. 1983, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Religionspädagogik in Tübingen.
  • Das könnte Sie auch interessieren