Die Fälscherin von Venedig

Roman

  • Sofort lieferbar
22,00 €
inkl. MwSt.

Auf der Spur des größten Kunstraubs aller Zeiten:
Franz Wercker wird im Jahr 1818 gezwungen, im österreichischen Venedig gestohlene Meisterwerke zu finden. Beutekunst Napoleons, die bei ihrer Rückkehr spurlos verschwindet. Von einem Palazzo am Canal Grande aus wagt er sich als angeblicher Kunsthändler immer tiefer in das Labyrinth des venezianischen Kunstmarktes. Und er weiß: Ein Fehler könnte seinen Tod bedeuten.

Ein mitreißender, kluger und empfindsamer Roman über den Zauber der Kunst und die Macht der Liebe.

»Schnalke liebt das pralle Erzählen, in dem die Farben kräftig leuchten.« Kölner Stadtanzeiger

Schnalke, Christian
CHRISTIAN SCHNALKE, geboren 1965, verbrachte die meiste Zeit seiner Jugend im Internat mit Zeichnen und studierte dann Literatur und Philosophie. Er schrieb zwei Romane gemeinsam mit Volker Kutscher und probierte mehrere Jahre lang erfolgreich die verschiedensten Formen des Schreibens für Bühne und Film aus, was ihn bis nach Moskau und New York führte, wo ein Theaterstück am Broadway aufgeführt wurde. Danach zog er sich mit seiner Frau nach Tokio zurück, um Anlauf für umfassendere Geschichten zu nehmen. Nach zwei Jahren kehrte er mit Kind und vielen Ideen zurück und schrieb Drehbücher für große Mehrteiler und preisgekrönte TV-Events: unter anderem Die Patirarchin, Krupp - eine deutsche Familie, Afrika, mon amour, Duell der Brüder - die Geschichte von Adidas und Puma und Katharina Luther. Er schreibt seit jeher am liebsten unterwegs - in Cafés, auf Reisen oder in freier Natur.

»Ausgesprochen lesenswert« Bremen Zwei "Gesprächszeit" 20210614
Mehr von Christian Schnalke

Roman
PIPER , 2021
Kartoniert/Broschiert
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 29.07.2021.
12,00 €

Roman
PIPER
Gebunden
  • Sofort lieferbar
22,00 €

KAMPA VERLAG,OKTOPUS BEI KAMPA , 2021
Gebunden
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 26.08.2021.
22,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\