Suche

Filtern nach:
Sortieren nach:
 
 
ajax-loader
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 15.12.2019.
PSYCHIATRIE-VERLAG , 2019
Kartoniert/Broschiert
Forschung für die Praxis - Hochschulschriften
Christof Beyer
Die Reintegration von Täterinnen und Tätern der NS-"Euthanasie" in Niedersachsen nach 1945

Nach 1945 war die deutsche Psychiatrie geprägt von Ärztinnen und Ärzten, die im Nationalsozialismus an Medizinverbrechen beteiligt gewesen waren. Auch im Land Niedersachsen sammelten sich viele Männer und Frauen, die in "Kinderfachabteilungen", als "Euthanasie"-Tötungsärzte, als Gutachter ...
  • Sofort lieferbar
LIT Verlag
Kartoniert/Broschiert
Medizin und Nationalsozialismus 3
Vergangenheitsaufarbeitung - Gedenkformen - Betroffenenperspektiven

Im "Dritten Reich" wurden geistig Behinderte und psychisch Kranke massenhaft ermordet. Während die Umsetzung der NS-"Euthanasie" als gut erforscht gelten kann, lässt sich dies für den Umgang mit den Verbrechen nach 1945 nicht behaupten. Besonders über die Wahrnehmung in den betroffenen ...
  • Sofort lieferbar
GRAFIT
Kartoniert/Broschiert
Grafit Taschenbuch 599
Uli Paulus
Thriller

Morden für die Menschheit

Eine kunstvoll inszenierte Mordserie führt die ehemalige Polizistin Sabina Lindemann von der Schweiz quer durch die Alpen bis nach Italien. Was haben der Tod eines jüdischen Rohstoffhändlers in Luzern, die Hinrichtung eines Fleischindustriellen bei ...
  • Sofort lieferbar
METROPOL
Kartoniert/Broschiert
Armin Trus
Eugenik und ,,Euthanasie" im Nationalsozialismus. Eine Einführung mit Materialien

Die "Reinigung des deutschen Volkskörpers" war das erklärte Staatsziel der nationalsozialistischen Machthaber. Sie verstanden darunter sowohl den Ausschluss sogenannter Fremdrassiger als auch die Isolierung und Beseitigung von "Minderwertigen" der "eigenen Rasse". Bereits 1933 schuf das ...
  • Sofort lieferbar
SPICA VERLAGS- & VERTRIEBS GMBH
Kartoniert/Broschiert
Reinhard Simon
Patienten der Heil- und Pflegeanstalt Domjüch bei Neustrelitz in der Zeit des Nationalsozialismus

"Wenn Sie Ihren Sohn noch einmal sehen wollen, kommen Sie zum Bahnhof"

Mit diesen Worten informierte die Domjücher Pflegerin Anna Dentzer am 10. Juli 1941 die Angehörigen eines Patienten, der einen Tag später mit dem Zug in die Vergasungsanstalt Bernburg an der Saale gebracht ...
  • Sofort lieferbar
VERLAG REGIONALKULTUR
Kartoniert/Broschiert
Joachim Maier
Ein Gedenkbuch

"Gesund will ich bleiben, wieder zurückkehren." So lautete die letzte Botschaft einer Schriesheimer Jüdin, als sie 1942 von Karlsruhe aus deportiert wurde. Sie kehrte nicht mehr zurück. Einer anderen Jüdin eröffnete sich 1941 die Möglichkeit auf Befreiung aus dem Internierungslager Gurs und ...
  • Sofort lieferbar
METROPOL , 2019
Kartoniert/Broschiert
IHRA series 5
  • Sofort lieferbar
KLEMM
Kartoniert/Broschiert
Frankfurter Studien zur Geschichte und Ethik der Medizin, Neue Folge 6
Udo Benzenhöfer

Hans Heinze, Direktor der Landesanstalt Görden, war einer der wichtigsten Protagonisten der "NS-Euthanasie". In diesem Buch werden Leben und Werk dieses Psychiaters mit Schwerpunkt Kinder- und Jugendpsychiatrie detailliert dargestellt. Neue Forschungsergebnisse enthält das Buch u.a. zu der ...
  • Sofort lieferbar
PENGUIN VERLAG MÜNCHEN
Kartoniert/Broschiert
Penguin Taschenbuch 10388
Ellen Sandberg
Roman

Die einen wollen vergessen. Die anderen können es nicht.

1944. Kathrin Mändler tritt eine Stelle als Krankenschwester an und meint, endlich ihren Platz im Leben gefunden zu haben. Als die junge Frau kurz darauf dem charismatischen Arzt Karl Landmann begegnet, fühlt sie sich ...
  • Sofort lieferbar
ALPHABETA,DRAVA
Kartoniert/Broschiert
NS-"Euthanasie" und Südtirol: Vergessen und Erinnern

Am 21. April 1945, wenige Tage vor Kriegsende, wurden in einem kleinen Dorf in Niederösterreich sechs Menschen getötet, fünf davon kamen aus verschiedenen Südtiroler Dörfern. Der Grund für ihre Ermordung durch die Nationalsozialisten war, dass man sie als behinderte, nicht leistungsfähige ...
  • Sofort lieferbar
CAMPUS VERLAG
Gebunden
Edith Sheffer
Die Geburt des Autismus im "Dritten Reich"

Wien 1938: Der Arzt Hans Asperger beschreibt Symptome bei Kindern, die er unter die Diagnose "autistische Psychopathie" fasst. Er hatte bei Patienten Schwächen im sozialen Verhalten beobachtet. Im selben Jahr ziehen die Nationalsozialisten in Wien ein. Asperger sollte bald verantworten, dass ...
  • Sofort lieferbar
LAUNENWEBER VERLAG
Gebunden
LW erzählt
Daniel Ketteler
Roman

"Angeschmuddeltes Papier, winterverbrauchtes Plastik, das lag da rum, neben den Ameisen und Totengräbern, wie sie alle hektisch durcheinanderliefen, als ich mit meiner Schaufel herumstocherte. Schlafmangel macht die Sinne fein."

Normalerweise passiert nicht viel in der ...
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\