Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Roman. Ausgezeichnet mit dem Prix littéraire de la vocation Bleustein-Blanchet 2012 und dem Grand prix du roman de l'Académie française

  • Sofort lieferbar
22,99 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Ein berühmter Schriftsteller gerät unter Mordverdacht.
Die Kleinstadt Aurora an der US-amerikanischen Ostküste ist ein verschlafenes Provinznest. Bis eines Tages im Garten des renommierten Schriftstellers Harry Quebert ein Skelett gefunden wird, daneben eine Tasche mit dem Originalmanuskript des Romans, der Quebert zum berühmten Schriftsteller machte. Die Leiche, so ermittelt die Gerichtsmedizin, war Nora, die ehemalige Geliebte Queberts, die seit 33 Jahren verschollen ist. Quebert gerät sofort unter Mordverdacht und wird festgenommen. Niemand in der Kleinstadt glaubt seinen Unschuldsbeteuerungen. Einzig sein ehemaliger Schüler und Freund Marcus Goldman, mittlerweile selbst ein gefeierter Schriftsteller, ist von Queberts Unschuld überzeugt. Er reist nach Aurora, um seinem Freund zu helfen - und dabei vielleicht auch Stoff für einen neuen Roman zu bekommen. Und deckt dabei eine Geschichte auf, die so mancher in der Kleinstadt lieber für immer geheim gehalten hätte. - Das ist kein einfacher Krimi zum Runterlesen, sondern ein Roman mit Tiefgang. In Rückblenden und mit viel psychologischer Tiefe werden die Personen und ihre Handlungen und Motive überaus plastisch dargestellt. Kein Wunder, dass das Buch in Frankreich gleich zwei hochrangige Literaturpreise einheimste. Das ist gediegene Literatur, spannend und gleichzeitig literarisch hochwertig. (Übers.: Carina von Enzenberg)

Es ist der Aufmacher jeder Nachrichtensendung. Im Garten des hochangesehenen Schriftstellers Harry Quebert wurde eine Leiche entdeckt. Und in einer Ledertasche direkt daneben: das Originalmanuskript des Romans, mit dem er berühmt wurde. Als sich herausstellt, dass es sich bei der Leiche um die sterblichen Überreste der vor 33 Jahren verschollenen Nola handelt und Quebert auch noch zugibt, ein Verhältnis mit ihr gehabt zu haben, ist der Skandal perfekt. Quebert wird verhaftet und des Mordes angeklagt. Der einzige, der noch zu ihm hält, ist sein ehemaliger Schüler und Freund Marcus Goldman, inzwischen selbst ein erfolgreicher Schriftsteller. Überzeugt von der Unschuld seines Mentors - und auf der Suche nach einer Inspiration für seinen nächsten Roman - fährt Goldman nach Aurora und beginnt auf eigene Faust im Fall Nola zu ermitteln ...

Dicker, Joël
Joël Dicker wurde 1985 in Genf geboren. Seine Bücher »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert« und »Die Geschichte der Baltimores« wurden weltweite Bestseller und über sechs Millionen Mal verkauft. Für »Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert«, das in Frankreich zur literarischen Sensation des Jahres 2012 wurde und dessen Übersetzungsrechte mittlerweile schon in über 30 Sprachen verkauft wurden, erhielt Dicker den Grand Prix du Roman der Académie Française sowie den Prix Goncourt des Lycéens. Mit »Das Verschwinden der Stephanie Mailer« konnte er an seine Erfolge anknüpfen und schaffte es ebenfalls auf die Bestsellerlisten.

"Das Buch enthält Anklänge von Nabokovs "Lolita", und das ist eigentlich der entscheidende Trick des Buchs...", Radio Bremen, 10.08.2013 20151120
Mehr von Joël Dicker

3 CDs, Lesung. Ungekürzte Ausgabe. 1000 Min.
OSTERWOLDAUDIO
CD
  • Sofort lieferbar
25,00 €

Roman
PIPER
Gebunden
  • Sofort lieferbar
25,00 €

Roman
PIPER
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
12,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\