Zug der Fische

Ausgezeichnet mit dem Hamburger Bilderbuchpreis 2019

  • Sofort lieferbar
18,00 €
inkl. MwSt.

Eine bewegende Geschichte von einem eigenständigen Kind.

Mehrfach ausgezeichnet:
- Bestenliste "Leselotse Januar 2021" Börsenblatt des Deutschen Buchhandels
- "LesePeter" des Monats im Dezember 2020
- Eines der "7 besten Bücher für junge Leser" vom Deutschlandfunk, Oktober 2020
- Hamburger Bilderbuchpreis 2019

Marika lebt in einem kleinen ukrainischen Dorf. Sie sammelt Blaubeeren und verkauft sie auf dem Markt, sie hütet die Briefe ihrer Mutter wie einen Schatz. An einem Wintertag entdeckt sie blaue Fische im Fluss, der durch ihr Dorf führt, und folgt ihnen.

Seit der Öffnung des europäischen Arbeitsmarktes Richtung Osten müssen unzählige osteuropäische Kinder ohne ihre Eltern aufwachsen. Mit einer ganz eigenen Bildsprache erzählt "Zug der Fische" poetisch von einer Kindheit ohne Eltern.

"Ein kunstvolles, zurückhaltendes, bewegendes Buch." DIE ZEIT

Black, Yaroslava
Yaroslava Black stammt aus der West-Ukraine, wo sie 1973 zur Welt kam. Aufgewachsen inGalizien - dem grünen Vorland der Karpaten - studierte sie in Czernowitz Germanistik und Philosophie. In Deutschland und der Ukraine hat sie Lyrik, Erzählungen und Essays veröffentlicht und übersetzt. Seit 2005 ist Yaroslava Pfarrerin, sie lebt mit ihrem Mann in Köln.
Jänichen, Ulrike
Ulrike Jänichen ist am Waldrand in der Nähe von Dresden aufgewachsen. Sie absolvierte eine Buchbinderlehre in Weimar und ein Kunststudium in Halle/Saale. Dort lebt sie mit Mann und drei Kindern als freie Künstlerin, Grafikerin und Werkstattleiterin einer Schuldruckerei. Zug der Fische ist ihr erstes Buch beim Carlsen Verlag und wurde mit dem Hamburger Bilderbuchpreis ausgezeichnet.

"Ein kunstvolles, zurückhaltendes, bewegendes Buch." Christian Staas DIE ZEIT 20201119
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\