Ich kann lesen!: Lustige Geschichten zum ersten Lesen

Für Erstleser

  • Sofort lieferbar
9,99 €
inkl. MwSt.


Das perfekte Geschenk zum Schulanfang: Kinderbuchklassiker für Erstleser_innen - mit Geschichten von Michael Ende, Otfried Preußler und vielen mehr! In diesem Sammelband stecken jede Menge Geschichten beliebter Kinderbuchautoren und -autorinnen zum Vorlesen und Lesenlernen.

Turbulente Abenteuer und lustige Geschichten mit beliebten Figuren wie dem Urmel und Tamino Pinguin sorgen für unterhaltsame Stunden und machen Lust auf mehr. Von großen Autoren für kleine Leser: Geschichten, Reime und Rätsel von bekannten deutschen Kinderbuchautoren und viele bunte Bilder.

Mit der erprobten blauen Schrift ist das Lesen kinderleicht! Durch die Schriftart Andika Basic Font in blauer Farbe sind die Texte perfekt für Leseanfänger in der 1. Klasse.


Michael Ende (1929-1995) zählt zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke und Gedichte. Viele seiner Bücher wurden verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von über 35 Millionen Exemplaren.

Otfried Preußler wurde am 20. Oktober 1923 im nordböhmischen Reichenberg geboren. Nach dem Krieg und fünf Jahren in sowjetischer Gefangenschaft, kam er 1949 nach Oberbayern. Bevor er sich ganz der Schriftstellerei zuwandte, arbeitete er als Lehrer an einer Volksschule. "Der kleine Wassermann", sein erstes Kinderbuch, wurde 1956 veröffentlicht. Otfried Preußler hat über 35 Bücher geschrieben, die in mehr als 50 Sprachen übersetzt wurden und für die er viele Auszeichnungen erhalten hat. Die weltweite Gesamtauflage seiner Bücher beträgt rund 50 Millionen Exemplare. Otfried Preußler starb am 18. Februar 2013.

Max Kruse wurde 1921 in Bad Kösen an der Saale geboren. Seine Mutter war die berühmte Puppenschöpferin Käthe Kruse. Da Max Kruse schon immer Schriftsteller werden wollte, übergab er die Firma seiner Mutter, die er wieder aufgebaut hatte, an seine Schwester und zog nach München, wo er als Werbetexter arbeitete, daneben aber auch schon erste Kinderbücher verfasste. Er starb am 4. September 2015. Am bekanntesten und beliebtesten sind seine Werke rund um "das Urmel". Seine Bücher wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt, ihre Gesamtauflage liegt bei über drei Millionen Exemplaren. Max Kruse war Mitglied des P.E.N. und Träger des Bundesverdienstkreuzes.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\