Die Muschelsammlerin. Deine Bestimmung wartet

  • Sofort lieferbar
18,00 €
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Bücherscout Melina 
borro medien-Bücherscout
Auf der Insel Amlon gehen die Wünsche des perfekten Partners in Erfüllung. Jeder Jugendliche trifft am Tag der Verbindung seinen Seelenverwandten, außer die Götter zweifeln an der Hingabe des Menschen. Mariel glaubt an die Götter und betet auch, hin und wieder. Doch am Tag der Verbindung geschieht das, was Mariel schon die ganze Zeit befürchtet hat: Ihr Seelenverwandter kommt nicht. Damit ist ihr Schicksal besiegelt. Sie muss mit den anderen "Sonderbaren" Amlon verlassen und auf die triste Nachbarinsel Xerax umsiedeln ...

Die Muschelsammlerin ist eine faszinierende Geschichte. Auf den ersten Blick hat sie zwar nicht viel mit Muscheln an sich zu tun, aber immer wieder erlebt Mariel etwas, das sie wie Muscheln sammelt: Erinnerungen. Ich will jetzt nicht zu viel vorweggreifen, aber Mariel hängt an ihren Erinnerungen, so wie an den Muscheln.
Insgesamt kann ich sagen, dass das Buch einen ganz neuen Blickwinkel auf die Liebe und Beziehungen wirft. Denn nicht alle Personen gehen so vertrauensvoll mit dem Geheimnis der Seelenverwandtschaft um. Sie glauben nicht daran und tun dies lautstark kund. Trotzdem hat die Geschichte mich zum Lächeln und Lachen gebracht, sie ist also definitiv empfehlenswert.
 

Mariel hat immer darauf vertraut, dass sie in Amlon glücklich wird. Inmitten der perlweißen Strände und des türkisblauen Meeres sollte es ihr an nichts fehlen. Aber tief im Herzen spürt Mariel, dass sie nicht dazugehört. Als der Tag der Verbindung bevorsteht, an dem jeder Jugendliche seinem perfekten Partner begegnet, wird Mariels größte Angst wahr: Sie ist eine Sonderbare, eine von denen, für die es keine Liebesgeschichte gibt. Zusammen mit Sander, Tora und Tammo muss Mariel Amlon verlassen. Nur in Nurnen, dem Reich der Träume, können sie ihren Seelenpartner noch finden. Doch auf der Reise flammen in Mariel plötzlich Gefühle für einen anderen auf. Und diese Gefühle bedeuten in Nurnen den sicheren Tod ...

Richter, Charlotte
Charlotte Richter begann noch während des Studiums zu schreiben und verfasste ihre ersten Texte für den Hörfunk. Seitdem hat sie mehrere Romane für Jugendliche und Erwachsene veröffentlicht. Sie erhielt diverse Literaturstipendien und unter anderem den Förderpreis für Literatur der Stadt Hamburg. Seit vielen Jahren ist sie Mitglied im Hamburger Writers' Room, einer Arbeits- und Bürogemeinschaft für Schriftsteller, auch wenn sie Hamburg inzwischen verlassen hat. Heute lebt und schreibt sie in Kattendorf in Schleswig-Holstein.Foto © privat
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\