Libellenschwestern

Roman

  • Sofort lieferbar
12,00 €



Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Kath. Frauengemeinschaft Deutschlands 
Diözesanverband Trier e.V.
Geschäfte machen mit der Not und Verzweiflung von Menschen am Rande der Gesellschaft, das gab es schon immer. Der Roman "Libellenschwestern" erzählt von Kindern, die ihrer armen Familie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Amerika entrissen werden und fast alle bei gut situierten Adoptiveltern ein neues Zuhause finden. Die Handlung ist fiktiv, und doch ist die Vorstellung, dass es so oder ähnlich gewesen sein könnte, sehr real. Es wird deutlich, wie viel Schmerz bei den Kindern und ihren Eltern damit einhergeht. Ergebnislos ist später oft die Suche nach der Herkunftsfamilie, die Entwurzelung macht vielen zu schaffen und andererseits hemmen gesellschaftliche Zwänge eine Zusammenführung der Geschwister. Die Geschichte handelt von Liebe und Freundschaft, aber auch von Verzweiflung und großem Kummer, und dass es trotzdem auch glückliche Zeiten für die Betroffenen geben kann.
Der Roman beginnt im Hier und Heute und spannt einen weiten Bogen über drei Generationen. Ein Libellenarmband verbindet Vergangenheit und Gegenwart und vier Schwestern. Sie haben es geschafft, sich wiederzufinden und treffen sich heimlich über Jahrzehnte, ohne dass ihre Familien etwas davon ahnen. Das Buch ist anrührend und absolut lesenswert. Roswitha Hillen, kfd-Diözesanvorstand
 

Eine Familie, vier Schwestern. Ein Unglück, das sie für immer trennt. Eine Liebe, die sie auf ewig eint.
Der bewegende SPIEGEL-Bestseller, inspiriert von einer wahren Geschichte.

Für Avery hat das Leben keine Geheimnisse. Bis sie auf May trifft. Die 90-Jährige erkennt ihr Libellenarmband, ein Erbstück, und besitzt auch ein Foto von Averys Großmutter. Was hat diese Frau mit ihrer Familie zu tun? Bald stößt Avery auf ein Geheimnis, das sie zurück in ein dunkles Kapitel der Geschichte führt ... Memphis, 1939: Die junge Rill lebt mit ihren Eltern und Geschwistern in einem Hausboot auf dem Mississippi. Als die Kinder eines Tages allein sind, werden sie in ein Waisenhaus verschleppt. Rill hat ihren Eltern versprochen, auf ihre Geschwister aufzupassen. Ein Versprechen, das sie nicht brechen will, ihr aber mehr abverlangt, als sie geben kann ...

Wingate, Lisa
Lisa Wingate ist Journalistin und Autorin mehrerer preisgekrönter Romane. Ihren großen Durchbruch feierte sie mit »Die Libellenschwestern«. Der Roman führte nicht nur die »New York Times«-Bestsellerliste über ein Jahr hinweg an, er eroberte auch Tausende Leserherzen weltweit im Sturm. Die Autorin lebt in den Ouachita Mountains in Arkansas, USA.

»Eine berührende Geschichte, die zu Herzen geht.« TV für mich
Mehr von Lisa Wingate

Roman
LIMES , 2021
Gebunden
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 26.04.2021.
22,00 €

FRANCKE-BUCH
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
9,95 €

Roman. Deutsche Erstausgabe
LIMES
Gebunden
  • Sofort lieferbar
22,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\