Auf der anderen Seite des Schweigens

Dominikanisches Jahreslesebuch

  • Sofort lieferbar
24,95 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Lesebuch mit Texten aus acht Jahrhunderten von Dominikanerinnen und Dominikanern zum 800-jährigen Ordensjubiläum.
Wer ans Meer fährt, dürfte das Gefühl von Weite kennen, das sich einstellt, wenn man am Strand sitzt und den Blick über das Wasser bis an den Horizont schweifen lässt. Ein ähnliches Gefühl stellt sich ein, wenn man in diesem Buch blättert und sich unweigerlich irgendwo festliest. Sei es, dass einem ein vertrauter Name begegnet - Johannes B. Brantschen, Timothy Radcliffe, Yves Congar oder Thomas von Aquin -, sei es, weil man an einer Überschrift hängen bleibt - "Als Priester bei den Nichtchristen in Kabul", "Die bizarre Mathematik der Liebe Gottes". Diese und etliche weitere Texte aus acht Jahrhunderten haben die Dominikaner Johannes Bunnenberg und Aurelia Spendel aus Anlass des 800-jährigen Ordensjubiläums zusammengestellt. Diese Zusammenstellung ist von einer faszinierenden Weite und Vielfalt. Die Texte aus unterschiedlichen Zeiten und verschiedenen Ländern befruchten sich gegenseitig, gelegentlich widersprechen sie sich auch. Über das Jahr verteilt finden sich sowohl Texte zu klassischen Themen wie Kreuz und Leiden, Ostern und Weihnachten als auch zu ausgefalleneren wie z.B. zum Verhältnis von Christentum und Islam, zur Solidarität mit den Armen und über "Gott teilt unser Leben". Die Texte sind von hoher Intensität und sprechen von einem menschenfreundlichen, barmherzigen Gott, der sich allen Menschen ohne Unterschied zuwendet und ihr Leben will. Den Anspruch, den die Dominikaner an sich selbst stellen, formuliert Timothy Radcliffe in dem Text, der dem Buch seinen Titel gegeben hat: "Das ist unsere Herausforderung in der Kirche", schreibt er, "Worte zu sprechen, die tatsächlich bedeutungsvoll sind, die Gewicht und Autorität haben." Diesen Selbstanspruch, lösen die Texte voll und ganz ein. Bei einer Textseite pro Tag kann einen das Buch ein ganzes Jahr begleiten und dabei den Glauben vertiefen und anregen. (Religiöses Buch des Monats Juni)

Dieses Lesebuch will anlässlich des Jubiläumsjahres geistliche Impulse aus acht Jahrhunderten einfangen. Zu Wort kommen dabei Schwestern und Brüder, Laien, Priester und Bischöfe, berühmte und kaum bekannte Gestalten des Ordens, Dominikanerinnen, die sich ganz der Kontemplation verschrieben haben, und dominikanische Laien, die sich politisch engagiert haben. Genauso bunt sind die literarischen Gattungen, die in dieser Sammlung vereint sind: Auszüge aus theologisch-wissenschaftlichen Traktaten, aus Predigten und Briefen, aus Gedichten und Tagebüchern sowie Gebete und Lieder. Jedes Jahrhundert seit der Gründung ist vertreten, die meisten Texte stammen aus dem Mittelalter (13./14. Jahrhundert) und aus dem 20. Jahrhundert. Die Gliederung erfolgt entsprechend dem Jahres-ablauf mit seinen liturgischen Zeiten und dominikanischen Festen. Damit will das Lesebuch für jeden Tag des Jahres einen geistlichen Impuls bieten, der zum Nachdenken anregt und ein wichtiges Thema christlichen Lebens an
spricht.

Johannes Bunnenberg OP, Dr. theol., geb. 1957, Dominikaner seit 1977, Veröffentlichungen zu Yves Congar und spirituellen Themen, seit 2008 Provinzial der Dominikanerprovinz Teutonia. Aurelia Spendel OP, Dr. theol., geb. 1951, Dominikanerin von St. Ursula in Augsburg, tätig in der Ordens-entwicklung, geistlichen Begleitung und Medienarbeit.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\