Submarin

  • Erscheint in neuer Auflage.
18,00 €
inkl. MwSt.

Die lang erwartete Fortsetzung von Andreas Eschbachs "Aquamarin"!

Noch immer kann es Saha kaum glauben: Sie ist ein Submarine, halb Mensch, halb Meermädchen. Gemeinsam mit ihrem Schwarm erkundet sie den Ozean. Als Saha auf den mysteriösen Prinzen des Graureiter-Schwarms trifft und mit ihm auf seinem Wal reitet, ist sie wie verzaubert. Sie ist entschlossen, von nun an selbst über ihr Schicksal zu bestimmen. Doch der König der Graureiter hegt finstere Pläne für die Submarines, in denen ausgerechnet Saha als Mittlerin zwischen den Welten eine wichtige Rolle spielt. Saha gerät in große Gefahr und muss eine folgenschwere Entscheidung treffen ...

Andreas Eschbach wurde 1959 geboren und schreibt seit seinem 12. Lebensjahr. Nach dem Abitur studierte er in Stuttgart Luft- und Raumfahrttechnik und arbeitete zunächst als Softwareentwickler, bevor er sich ausschließlich dem Schreiben widmete. Bekannt wurde er durch den Thriller "Das Jesus Video", der monatelang auf den Bestsellerlisten stand und erfolgreich verfilmt wurde. Im Sommer 1994 erhielt Andreas Eschbach ein Stipendium der Arno-Schmidt-Stiftung "für schriftstellerisch hochbegabten Nachwuchs". Im Frühjahr 1995 erschien der erste Erwachsenen-Roman, der auf Anhieb den Literaturpreis des Science Fiction Clubs Deutschland gewann. Alle weiteren Romane wurden ebenfalls mit mindestens einem Preis ausgezeichnet! Seit Mitte 1996 ist Andreas Eschbach als freier Schriftsteller tätig und lebt heute in der Bretagne.
Mehr von Andreas Eschbach

Roman
FISCHER TASCHENBUCH , 2020
Kartoniert/Broschiert
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 28.10.2020.
14,00 €

Science-Fiction-Geschichten von morgen und übermorgen
PLAN9 VERLAG , 2020
Gebunden
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag im September 2020.
20,00 €

Ungekürzt. , Lesung. Ungekürzte Ausgabe. 1400 Min.
BASTEI LÜBBE , 2020
CD
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 30.09.2020.
14,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\