In Mexiko

Reise durch ein hitziges Land

  • Sofort lieferbar
20,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Kath. Frauengemeinschaft Deutschlands 
Diözesanverband Trier e.V.
Sonntagmorgen, gemütliches Frühstück mit Radiounterhaltung. An diesem Morgen ist der Autor Andreas Altmann zu Gast im Studio, um sein neues Buch vorzustellen. Er war schon öfter in Mexiko, und es zieht ihn immer wieder dorthin. In meiner Wahrnehmung besteht dieses Land zurzeit eigentlich nur aus einer Mauer, bzw. aus der nicht vorhandenen Mauer und dem Streit darüber, wer den Bau bezahlen soll. Die Probleme dazu sind mittlerweile auf beiden Seiten angekommen.
Schon der Umschlag lässt mich aufmerken. Ein Kind mit großen Augen, plakativ auf eine Hauswand gemalt. Davor Männer in Kampfanzügen, bewaffnet!
Ein Land voller Gegensätze, weitere bemalte Wände – auch mit klugen Sprüchen – und das Thema Gewalt ziehen sich als roter Faden durch das Buch. Andreas Altmann selbst möchte von einem Buch gefordert und zum Nachdenken animiert werden. Das gleiche gilt auch für ihn als Schreiber. Und dieses Versprechen hält er in seinem Buch: Von der Geschichte des Landes, über Reisebericht hin zum Kulturführer mit sozialkritischen Anmerkungen bietet es einen vielschichtigen Einblick in das mittelamerikanische Land.
Und welchen Bezug hat das jetzt zu meinem Leben? Dieses Buch bringt einen zum Nachdenken. Andreas Altmann hat das Land mit Bahn und Bus bereist und all die guten und auch weniger guten Eindrücke zu Papier gebracht bzw. in seinen Laptop getippt. Die Menschen, die er dort trifft, sind Mexikaner mit Leib und Seele, haben sich ihr Leben eingerichtet. Trotz alle dem scheint für viele das Gelobte Land dennoch auf der anderen Seite des „Zauns“ zu liegen. Ich in der Bundesrepublik Deutschland geboren und aufgewachsen. In Frieden und Sicherheit – und mit einer Mauer und einem Zaun mitten durch unser Land. Die Mauer ist Gott sei Dank weg, Frieden und Sicherheit sind geblieben. Das sieht in Mexiko ganz anders aus.
Lesen bildet, ganz genau wie das Reisen. Da Fernreisen nicht immer ganz einfach umzusetzen sind, reisen Sie doch einfach mit Andreas Altmann durch dieses faszinierende Land – und machen Sie sich Ihre eigenen Gedanken. Ich kann das Buch nur empfehlen! Marita Fitzke, kfd-Diözesanvorstand

Mexiko - das glühende Land, dieser riesige Staat, der zuletzt durch den Streit um Trumps Mauer Schlagzeilen machte, wird von Andreas Altmann in seinem neuen Buch mit klarem Blick beschrieben. Altmann hat selbst eine Zeit lang in Mexiko gelebt, für sein Buch kehrte er zurück. Er reist für seine Reportage kreuz und quer durch die mexikanischen Bundesstaaten und erzählt von besonderen Orten und Menschen. Er sammelt Geschichten, die Hirn und Herz erfreuen, sie beglücken, sie traurig machen. Ein Land voller Widersprüche, voller Freude und Schrecken. Wie gewohnt lässt Altmann nichts aus, er schaut hin, er will wissen.
Ein Buch, das den Leser mitreißt und zum Nachdenken und Mitfühlen einlädt.

Altmann, Andreas
Andreas Altmann zählt zu den bekanntesten deutschen Reiseautoren und wurde u. a. mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis, dem Seume-Literaturpreis und dem Reisebuch-Preis ausgezeichnet. Zuletzt erschienen von ihm »Frauen.Geschichten.« sowie die Bestseller »Verdammtes Land. Eine Reise durch Palästina«, »Gebrauchsanweisung für die Welt« und »Gebrauchsanweisung für das Leben« und »In Mexiko«. Andreas Altmann lebt in Paris.

"Eine aufregende und aufklärende Lektüre für alle, die sich nicht mit den Hochglanzbildern aus Reisekatalogen zufriedengeben wollen.", Augsburger Allgemeine, 18.12.2018
Mehr von Andreas Altmann

Reportagen
PIPER
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
16,00 €

PIPER
Gebunden
  • Sofort lieferbar
18,00 €

Geschichten von unterwegs
DUMONT BUCHVERLAG
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
10,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\