Wir beide wussten, es war was passiert

Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017, Kategorie Preis der Jugendlichen

  • Sofort lieferbar
14,99 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Eine faszinierende Ausreißergeschichte aus Australien.
Auf dem hellen Umschlag sind schwarze Tropfen zu sehen, Regen, es können aber auch Anführungszeichen sein, offene Türen in ein Gespräch. Der Held dieser australischen Ausreißergeschichte von Steven Herrick ist Billy: ein Sechszehnjähriger, der vor seinem gewalttätigen Vater flieht. Ein Lokomotivführer nimmt ihn mit. Ein Güterwaggon in den Vororten wird das neue Zuhause, der "Penner" Old-Billy sein bester Freund, Caitlin, die der Wohlstandsverwahrlosung durch einen Job bei MacDonalds entkommt, seine große Liebe. Billys Schatz sind die Bücher, die er von einer Bibliothekarin bekommt. Sie erschließen ihm die Welt - die neue der Freiheit und die alte, wo er herkommt, als ihn dann am Ende Sozialarbeiter aufspüren. - Es ist eine lehrreiche Geschichte von der Macht des Lesens, aber mehr noch, die anrührende Erzählung von Menschenfreundlichkeit und Liebe, für die das Herz auf dem Cover inmitten der Tropfen steht. Der Gefahr, sentimental zu werden, entgeht die Story durch Billys Humor und ihre ungewöhnliche Darbietung: Als Erzähler wechseln sich die auftretenden Figuren ab, und ihre Monologe sind kleine Versgebilde, zugkräftige Erzählgedichte. Ein schwungvolles Gespräch also über Jugend und Erwachsenwerden, Liebe und Freiheit, Literatur und Leben - sehr zu empfehlen! (Übers.: Uwe-Michael Gutzschhahn)

... und wie ich mich abmühte,
selbstsicher zu erscheinen.
Und er antwortete: Ja, toll.
Und ich sagte auch: Toll.
Und danach machte ich mich
wieder ans Wischen
und versuchte zu wirken,
als wenn nichts passiert wär,
obwohl wir beide wussten,
es war was passiert.

Eine poetische Geschichte vom und zum Verlieben, übersetzt von Uwe-Michael Gutzschhahn

Herrick, Steven
Steven Herrick wurde in Brisbane als jüngstes von sieben Kindern geboren. Er arbeitet schon seit vielen Jahren als Autor, auch wenn er noch lieber Profi-Fußballer geworden wäre. Steven Herrick lebt mit seiner Partnerin in den Blue Mountains bei Sydney in Australien und hat zwei erwachsene Söhne. "Wir beide wussten, es war was passiert" ist für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2017 nominiert.

Gutzschhahn, Uwe-Michael
Uwe-Michael Gutzschhahn, geboren 1952 in Langenberg/Rheinland, studierte Germanistik und Anglistik und lebt heute als Autor, Übersetzer, Herausgeber und Lektor in München. Für seine Übersetzungen wurde er mehrfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Katholischen Kinderbuchpreis und zweimal mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis.

"Trotz des berührenden Happy Ends schließt die Knappheit der lyrischen Sprache Steven Herricks jede Sentimentalität aus.", Süddeutsche Zeitung, Roswitha Budeus-Budde, 15.07.2016
Mehr von Steven Herrick

BELTZ
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
7,95 €

THIENEMANN IN DER THIENEMANN-ESSLINGER VERLAG GMBH
Gebunden
  • Sofort lieferbar
15,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\