Fliegende Hunde

Begegnungen mit Australien

  • Sofort lieferbar
19,95 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Reiseerzählung über den australischen Kontinent.
Die Journalistin und Schriftstellerin (zuletzt s. "Zeit der Skorpione" BP/mp 13/109 und "Magischer Kontinent Australien", nicht bespr.) und ihr Mann, ein australischer Fotograf, reisen seit über 20 Jahren durch den riesigen Kontinent. Im aktuellen Buch ist es der Westen des Landes, den sie erkunden. Die Orte und Landschaften würden ein "Nomadengen" ansprechen, selbst bei Menschen, die vergessen haben, dass sie von Nomaden abstammen. Einige Fotografien (auch von den "fliegenden Hunden") illustrieren Landschaft, Natur und Gebäude und vermitteln einen Eindruck von einem vielen noch unbekannten Land. Der sehr persönliche Reisebericht vermittelt Impressionen und ist kein typischer Reiseführer, der Angaben, Preise, Zeiten usw. enthalten würde. - Das Sachbuch ist gut lesbar und ist zur Einstimmung oder Erinnerung an faszinierende Orte ab mittleren Büchereien geeignet (eine Übersichtskarte wäre sinnvoll gewesen).

Felicitas Mayalls Mann stammt aus Australien, und auch ihr ist der fünfte Kontinent inzwischen zu einer zweiten Heimat geworden. In dem Land am Ende der Welt mit seiner Weite und Schönheit erfährt sie Freiheit und Herzlichkeit. Doch ist die gewaltige Natur dort stets von Zerstörung bedroht: durch Wirbelstürme, Brände, Fluten, Minengesellschaften. Mit der Beharrlichkeit eines Schaufelbaggers erobert die Zivilisation das wilde Land. Felicitas und Paul Mayalls Tour durch Westaustralien ist eine Reise der Begegnung und Wiederbegegnung mit Menschen und mit Paradiesorten der Freiheit, von denen keiner weiß, wie lange es sie noch gibt. Und so befinden sich die beiden Reisenden bald auch auf einer "Suche nach der verlorenen Zeit", und die Autorin konstatiert immer wieder: Paradies gefunden - Paradies verloren. Von Perth nach Norden durchs Pilbara und die Kimberleys zum Uluru führt sie ihr Weg, dann nach Westen durch die große Wüste zu den Goldfeldern. Sie ertragen Härten, die sie in Europ
a niemals akzeptieren würden, doch nie verlassen sie Neugierde und Humor. Felicitas Mayalls Reiseerzählung und die atemberaubenden Fotografien von Paul Mayall fangen den Zauber dieses fremdartigen Landstrichs auf einzigartige Weise ein.

Mayall, Felicitas
Bevor Felicitas Mayall sich ganz der Schriftstellerei widmete, arbeitete sie als Journalistin bei der "Süddeutschen Zeitung". Die Wahl-Münchnerin veröffentlichte unter ihrem Klarnamen Barbara Veit Kinder- und Sachbücher, bevor sie sich mit ihrer erfolgreichen Krimiserie um die Münchner Kommissarin Laura Gottberg in die Herzen vieler Leser schrieb. Bis zu ihrem Tod lebte die Mutter zweier Söhne mit ihrem australischen Ehemann am Chiemsee und reiste von dort oft nach Italien und Australien.
Mehr von Felicitas Mayall

Laura Gottberg ermittelt
ROWOHLT TB.
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
9,99 €

Meine Reisen durch den roten Kontinent
ROWOHLT TB. , 2015
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
9,99 €

Laura Gottberg ermittelt. Roman
KINDLER , 2014
Gebunden
  • Sofort lieferbar
19,95 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\