Das Recht des Kindes auf Religion

  • Sofort lieferbar
24,00 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Ein gut begründetes Plädoyer für religiöse Bildung und Erziehung von Kindern.
Friedrich Schweitzers wichtiges Buch "Das Recht des Kindes auf Religion" ist in einer überarbeiteten Neuauflage erschienen. Sein Anliegen, Kindern eine Begleitung auch in religiösen Fragen nicht vorzuenthalten, hat seit dem Erscheinen des Buches im Jahr 2000 (BP 01/311) nichts an Aktualität eingebüßt. Der evangelische Religionspädagoge hat das Buch mit Verweisen auf neuere Literatur aktualisiert. Vor allem hat er dem Werk zwei wichtige neue Kapitel hinzugefügt: "Neuer Streit um religiöse Erziehung" klärt, wie Kinder von religiöser Erziehung und Bildung profitieren: Stärkung der Vertrauensbildung, von Widerstandskräften (Resilienz), Werteentwicklung und Ich-Stärke; Eröffnen von Symbol- und Bilderwelten; Ermöglichung von Sinnerfahrungen. Zudem ermöglicht die Fähigkeit, über Religion zu sprechen und sich darin auszukennen, den Dialog mit anderen Religionen. Das ist für den Frieden in unserer multireligiösen Gesellschaft von Anfang an wichtig. Und am "Testfall Kindergarten" klärt der Autor, dass die religiöse Bildung unabhängig von der Trägerschaft in allen Tageseinrichtungen für Kinder ein Teil des Bildungsauftrags ist. - Das Buch richtet sich an Eltern und pädagogische Fachkräfte. Breit zu empfehlen.

Brauchen Kinder Religion? Warum es so wichtig ist, mit Kindern über Gott zu sprechen

Kinder dürfen in ihren Fragen nach Gott und Glauben, nach Leben und Leiden, nach Sinn und Hoffnung nicht allein gelassen werden. Sie haben das Recht auf den Glauben als Quelle für Lebenskraft und Stärke - auch wenn Eltern mit ihren eigenen Unsicherheiten und Zweifeln zu kämpfen haben.
Diese Auffassung vertritt Friedrich Schweitzer in seinem Buch, das nun in einer erweiterten Neuausgabe erscheint. Vor dem Hintergrund aktueller Kontroversen erschließt der Autor sachkundig, warum Religion Wesentliches zur Selbstwerdung des Kindes beitragen kann. Dabei nimmt er die Probleme von Eltern und Erziehenden auf und zeigt, welche Chancen für die eigene religiöse Entwicklung darin stecken. Mit praktischen Hilfen für eine authentische und bereichernde Praxis der religiösen Erziehung in Familie, Hort und Kindergarten.

Kann man Kindern religiöse Inhalte vermitteln, ohne sie zu bevormunden?
Wie kann man Gott zum
Thema machen, ohne eigene Fragen verbergen zu müssen?
Wie können Kindergärten angesichts der religiösen Vielfalt noch religiös erziehen?
Führt religiöse Erziehung zu Vorurteilen gegen andere Religionen?
Erweiterte Neuausgabe des erfolgreichen Klassikers

Schweitzer, Friedrich
Friedrich Schweitzer, geb. 1954, Master of Theology, Dr. rer. soc., Professor für Praktische Theologie/Religionspädagogik an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen, ist Autor immer wieder aufgelegter Veröffentlichungen zu Fragen der religiösen Entwicklung von Kindern und Jugendlichen.

"Dieser neu aufgelegte und erweiterte Klassiker gibt wichtige Impulse für eine authentische und bereichernde Praxis der religiösen Erziehung in Familie, Hort und Kindergarten." Kompakt
Mehr von Friedrich Schweitzer

Religionsunterricht vorbereiten nach dem Elementarisierungsmodell
Vandenhoeck & Ruprecht
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
23,00 €

GÜTERSLOHER VERLAGSHAUS
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
32,00 €

Emprische Erträge - theologische Orientierungen - Perspektiven für die Praxis
GÜTERSLOHER VERLAGSHAUS
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
39,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\