Mauerflieger

Eine grenzenlose Liebe im Schatten des Kalten Krieges

  • Sofort lieferbar
18,00 €
inkl. MwSt.

"Mauerflieger" ist eine wahre, ergreifende Liebesgeschichte aus der Zeit der DDR und des Eisernen Vorhangs.
1965, im Schatten des Kalten Krieges, verlieben sich zwei Studierende - Isolde aus Ostberlin und Hans Christian aus Stockholm. Die Berliner Mauer ist gerade mal vier Jahre alt und stark bewacht. Hunderte DDR-Flüchtlinge sind bereits bei dem Versuch, sie zu überwinden, festgenommen oder getötet worden. Nun steht sie auch dem Glück dieses jungen Paares im Wege. Doch wahre Liebe kennt keine Grenzen. Und so fassen die beiden einen scheinbar aberwitzigen Plan: Hans Christian soll fliegen lernen, um Isolde über den Eisernen Vorhang zu holen. Nach neun Monaten und vierzig Flugstunden ist es endlich so weit: Als frisch gebackener Pilot fliegt der junge Schwede los, um die Liebe seines Lebens in die Freiheit zu entführen ...

Hans Christian Cars wurde 1939 geboren und wuchs in Stockholm auf. Er promovierte 1975 in Nationalökonomie. Von 1977 bis 1987 arbeitete er als stellvertretender Direktor beim schwedischen Verteidigungsministerium, 1987 bis 1993 als Finanzchef bei der UNRWA (dem Hilfswerk der Vereinten Nationen für Palästina-Flüchtlinge), 1993-97 als Verwaltungschef bei der OSZE und 1997-2002 als Direktor bei der IABO, alle Sitz in Wien. 2002-04 war er Direktor bei der OSZE-Mission im Kosovo. Isolde Cars hat ihr Medizinstudium an der Humboldtuniversität in Ostberlin begonnen und nach ihrer Flucht aus der DDR in Bonn 1970 abgeschlossen. Ihre Fachausbildung als Augenärztin absolvierte sie in Stockholm, wo sie bis 1987 arbeitete, danach bis zu ihrer Pensionierung in Wien. Das Ehepaar leibt seit 1987 in Wien, verbringt aber die Sommer in ihrem Ferienhaus in den Stockholmer Schären.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\