Nach Mattias

Roman

  • Sofort lieferbar
22,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
"Frau und Mutter" 
Mitgliederzeitschrift der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)
Düsseldorf
Acht Menschen, deren Wege sich kreuzen, weil ein Mensch nicht mehr da ist. Indem man ihre Geschichten liest, erfährt man, wer Mattias war. "Nach Mattias" ist kein Buch über Trauer. Es zeigt Menschen und Begegnungen, die es mit Mattias so nicht gegeben hätte. Peter Zantingh schenkt uns einen sensiblen und zutiefst menschlichen Roman, in dem sich jede und jeder in der ein oder anderen Person wieder entdecken und der unser Miteinander stärken wird.
 
Mitarbeiter-Foto
Franziska Kühn
Buchhändlerin
Bonifatius Buchhandlung, Dortmund
Ein besonderer Roman ist es, der leise beschreibt, was bleibt, wenn ein Mensch nicht mehr ist. Wer war diese Person, wie war sie verbunden mit denen, die aus den verschiedenen Perspektiven NACH MATTIAS erzählen, was VOR MATTIAS war?
Aus kleinen Mosaikstücken wird das Bild langsam klarer, wir ahnen, was passierte und wir bekommen die Antwort auf die Frage: „Warum NACH Mattias?“.
Vorsichtige und sensible Töne schlägt er an, um Trauer und Verlust und das Weitermachen danach zu beschreiben – andererseits bleibt eine große Spannung erhalten, weil wir doch eine ganze Weile auf die Auflösung warten müssen – das ist das Besondere!
 

Amber singt bei einem Konzert gegen ihren Schmerz an; Quentin läuft Kilometer um Kilometer und Kristianne möchte die wahre Geschichte ihres Sohnes erzählen. Die Leben acht verschiedener Menschen überkreuzen sich durch Mattias' unerwartetes Verschwinden auf schicksalhafte Weise. Wie Puzzlesteine fügen sich ihre Geschichten zu einem Abbild von Mattias und werden trotz aller Trauer zu Zeugen seiner Begeisterungsfähigkeit und seines unbeugsamen Lebensmutes.

Peter Zantingh, geboren 1983 in Heerhugowaard in der niederländischen Provinz Nordholland, studierte Wirtschaft und Digitale Kommunikation und arbeitet heute als stellvertretender Chefredakteur bei der Wochenendausgabe des 'NRC Handelsblad'. Sein Romanerstling 'Een uur en achttien minuten' war für diverse Literaturpreise nominiert. Peter Zantingh lebt mit seiner Frau und seinem Sohn in Utrecht.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\