Lehrerin einer neuen Zeit

Maria Montessori - Die schwerste Entscheidung ihres Lebens traf sie für das Wohl der Kinder , Historischer Roman

  • Sofort lieferbar
12,99 €
inkl. MwSt.



Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Kath. Frauengemeinschaft Deutschlands 
Diözesanverband Trier e.V.
Täglich aufs Neue muss sich die junge Medizinstudentin Maria Montessori gegen neidvolle Kommilitonen und ignorante Professoren durchsetzen. Aber sie ist fleißig und ehrgeizig und erhält als erste Frau Italiens 1896 den Doktortitel. In einer psychiatrischen Klinik kann sie beweisen, dass auch für minderbegabte Kinder Bildung möglich ist, wenn sie geeignetes Material zur Hand bekommen. Sie lernt mit und für die Kinder und studiert einige Jahre später zusätzlich Pädagogik.
Als begnadete Rednerin hält sie viele Vorträge im In- und Ausland, womit sie ihre Ideen zur Bildung von Kindern weit über die Grenzen Italiens bekannt macht. Dabei tritt sie jedoch nicht nur als Ärztin und Pädagogin in Erscheinung, sondern auch als Sozialarbeiterin und Frauenrechtlerin.
Der Roman zählt viele Stationen ihres Lebens und Wirkens auf und versucht, uns eine Vorstellung der gesellschaftlichen Entwicklungen dieser Zeit zu vermitteln. Als verheiratete Frau hätte Maria Montessori ihren Beruf nicht mehr ausüben und auch keine Studien über die pädagogische Arbeit mit Kindern mit geistigen Einschränkungen unter ihrem Namen veröffentlichen dürfen. Aus diesem Grund entscheidet sie sich gegen die Liebe ihres Lebens und für ihre Berufung.
Noch heute arbeiten viele pädagogische Einrichtungen nach der Methode Montessoris. Und wer den interessanten Roman aufmerksam liest, wird feststellen, dass es auch heute noch eine Ungleichheit der Rechte von Frauen und Männer gibt, mit denen schon unsere Protagonistin zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu kämpfen hatte.
Das Leben einer starken Frau – gut aufbereitet in diesem historischen, kurzweilig erzählten Roman. Roswitha Hillen, kfd-Diözesanvorstand
 


Die ergreifende Lebensgeschichte der Ausnahmepädagogin als packender historischer Roman

Sie widmete ihr Leben den Kindern und veränderte die Welt für immer: Die spannende Geschichte der Maria Montessori ist ein Lehrstück über Engagement, Gefühle und die Kraft mutiger Frauen.

Jedes Kind hat Talente und Bedürfnisse, die es zu entschlüsseln und zu beantworten gilt: Dieser heute selbstverständliche Lehrsatz der modernen Pädagogik war vor rund 100 Jahren eine unbekannte Idee. Bis die italienische Pädagogin Maria Montessori eine Revolution auslöste.

Noch jung und unbedarft ist Maria Montessori im Rom des Jahres 1896 von den Zuständen in einer psychiatrischen Klinik schockiert. Gegen alle Widerstände gibt sie den kleinen, lethargischen Patienten Spielzeug und holt sie in ein Leben, das sich niemand zu träumen gewagt hätte. Doch als Maria ihr Herz an einen Kollegen verliert, steht alles auf dem Spiel.

Mit »Lehrerin einer neuen Zeit« zeichnet Laura B
aldini den Werdegang der großen Pädagogin hautnah und mit schillernder historischer Präzision nach. Ihre Roman-Biografie verleiht dem Montessori-Konzept ein menschliches, weibliches und zerbrechliches Gesicht, dem sich Leserinnen in einer mitreißenden Erzählung über Wissenschaft und Liebe nähern.

»Was Kinder betrifft, betrifft die Menschheit!« - Maria Montessori

Mehr als 1.000 Einrichtungen in Deutschland folgen heute dem Montessori-Konzept, das Entfaltung und Selbstbestimmung vor Drill und Auswendiglernen stellt. Wer »Lehrerin einer neuen Zeit« gelesen hat, wird den Wert dieser Pädagogik noch einmal mehr zu schätzen wissen.

Starke Frauen in einer einmaligen biografischen Romanreihe

»Lehrerin einer neuen Zeit« ist der erste Band der historischen Romane der »Bedeutende Frauen, die die Welt verändern«. Bekannte und aufstrebende Autorinnen widmen sich unglaublichen Frauenfiguren der Geschichte, die nichts weniger waren als Revolutionärinnen in i
hrem Bereich. Lassen Sie sich entführen in aufregende Zeiten und große Frauenschicksale.

Baldini, LauraLaura Baldini alias Beate Maly absolvierte eine Ausbildung zur Kindergartenpädagogin, arbeitete zunächst als Kindergärtnerin und veröffentlichte Kindergeschichten, Kinderbücher und pädagogische Fachbücher. 2007 erhielt sie das Wiener Autorenstipendium für den Entwurf zu ihrem ersten historischen Roman Die Hebamme von Wien. Mit dem Stipendium nahm sie sich eine Auszeit vom Kindergarten und beendete neben dem Roman auch eine Zusatzausbildung zur mobilen Frühförderin, seitdem ist sie in der Frühförderung tätig. Leben und Werk von Maria Montessori haben Beate Maly seit vielen Jahren fasziniert und begeistert. Beate Maly ist verheiratet und lebt mit ihrem Mann und drei Kindern in Wien.

»Eine leicht bekömmliche Mischung aus Biografie und fiktivem Roman über die Reformpädagogin.« tz 20201211
Mehr von Laura Baldini

Katharine Hepburn - Vor den Schatten der Vergangenheit floh sie ins Rampenlicht | Historischer Roman
PIPER
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
15,00 €

Estée Lauder - Sie schuf ein Imperium und wurde zur Legende | Historischer Roman
PIPER
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
12,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\