Raumpatrouille

Geschichten

  • Sofort lieferbar
18,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
"Frau und Mutter" 
Mitgliederzeitschrift der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)
Düsseldorf
Das erste Buch des bekannten Schauspielers mutet auf den ersten Seiten ein bisschen an wie ein Schulaufsatz nach den langen Ferien. Aber es lohnt sich, dabeizubleiben und sich von den Geschichten in die eigene kindliche Gefühlswelt zurückgeleiten zu lassen. Allerdings sollte man sich nicht so sehr vom Klappentext irreführen lassen: Brandt beschreibt zwar phasenweise einen kindlichen Kosmos, wie ihn jede und jeder kennt. Das wirklich spannende an dem Buch sind aber die tiefen Einblicke in dieses spezielle Umfeld: Matthias Brandt ist der jüngste Sohn des Bundeskanzlers Willy Brandt. Wie ganz normale kindliche Gefühle und Ideen auf PR, Politik und Polizeischutz stoßen, wie Matthias Brandt seinen Vater aus dieser Perspektive zeichnet, das ist der eigentliche Reiz dieses Bandes. Nikola Hollmann

Streifzüge im Astronautenkostüm
Dieses Buch ist eine herrliche Überraschung: Matthias Brandt zeigt mit seinem literarischen Debüt, dass er nicht nur ein herausragender Schauspieler, sondern auch ein bemerkenswerter Autor ist.
Die Geschichten in Matthias Brandts erstem Buch sind literarische Reisen in einen Kosmos, den jeder kennt, der aber hier mit einem ganz besonderen Blick untersucht wird: der Kosmos der eigenen Kindheit. In diesem Fall einer Kindheit in den Siebzigerjahren des letzten Jahrhunderts in einer kleinen Stadt am Rhein, die damals Bundeshauptstadt war. Einer Kindheit, die bevölkert ist von einem manchmal bissigen Hund namens Gabor, von Herrn Vianden, mysteriösen Postboten, verschreckten Nonnen, kriegsbeschädigten Religionslehrern, einem netten Herrn Lübke von nebenan, bei dem es Kakao gibt und dem langsam die Worte ausgehen. Es gibt einen kauzigen Arbeitskollegen des Vaters, Herrn Wehner, einen Hausmeister und sogar einen Chauffeur, da der Vater gerade Bundeskanzler
ist. Erzählt wird von komplizierten Fahrradausflügen, schwer bewachten Jahrmarktsbesuchen, monströsen Fußballniederlagen, skurrilen Arztbesuchen und von explodierenden und ebenso schnell wieder verlöschenden Leidenschaften wie z.B. dem Briefmarkensammeln. Nicht zuletzt lesen wir von gleichermaßen geheimnisumwobenen wie geliebten Eltern und einer Kindheit, zu der neben dem Abenteuer und der Hochstapelei auch Phantasie, Gefahr und Einsamkeit gehören. Ein Buch, das man nicht vergessen wird.

Matthias Brandt, geboren 1961 in Berlin, ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler. Für seine Leistungen ist er vielfach ausgezeichnet worden. Als Autor debütierte Matthias Brandt 2016 mit seinem hochgelobten Erzählband »Raumpatrouille«.

"Auf interessante Weise nimmt einen der Text gefangen [...]. Er drängt sich nicht auf. Aber es ist ein ganz schlüssiger Text ,der gut funktioniert und die ganze Erzählweise, wie er das aufbaut und wie er Nebenwege geht und die Umgebung sichtbar werden lässt von dieser Kindheit, das ist sehr, sehr schön gemacht und das nimmt einen auch wirklich gefangen." Christoph Leibold br2 Kulturwelt
Mehr von Matthias Brandt

Geschichten
KIEPENHEUER & WITSCH
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
12,00 €

Roman
KIEPENHEUER & WITSCH
Gebunden
  • Sofort lieferbar
22,00 €

MP3 Format, Lesung. Ungekürzte Ausgabe. 420 Min.
ROOF MUSIC,TACHELES!
CD
  • Sofort lieferbar
22,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\