Die irre Heldentour des Billy Lynn

Roman. Winner of the National Book Critics Circle Award 2012

  • Sofort lieferbar
9,90 €
inkl. MwSt.


»Mit Billy haben wir den Helden für unsere Zeit gefunden.« The Independent

Kein Geringerer als der dreifach oscargekrönte Regisseur Ang Lee ('Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger', 'Brokeback Mountain', 'Tiger and Dragon') hat diesen so groteskrealistischen wie politischen Bestseller von Ben Fountain mit den Stars Kristen Stewart, Chris Tucker, Garrett Hedlund, Vin Diesel, Steve Martin und Joe Alwin grandios verfi lmt.

Halb Groteske, halb Realsatire ist dieser Roman ein Bravourstück über die Dynamik von Kriegs- und Medieneinsätzen, die mitreißende Story eines jungen Soldaten: manipuliert und vom eigenen Land als Held missbraucht, Opfer eigener falscher Ideale und Getriebener, der voller Sehnsucht und auf der Suche nach sich selbst ist.

Fountain, Ben

Ben Fountain, der einen Universitätsabschluss in Englischer Literatur und in Jura hat, lebt seit 1988 vom Schreiben. Seine Erzählungssammlung »Brief Encounters with Che Guevara« wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet - u.a. mit dem Hemingway Foundation Pen Award, dem Pushcart Prize und dem O. Henry Award. Sein erster Roman »Billy Lynn's Long Half Time Walk« war ein New York Review of Books-Beststeller und Finalist des National Book Award; er wurde - nicht nur - in den USA hymnisch besprochen. Die Filmrechte sicherte sich der Oscar-Preisträger Simon Beaufoy (Slumdog Millionaire)

Durch den Erfolg seines Debuts gilt Ben Fountains Roman als Meilenstein der neuen amerikanischen Literatur. Fountain wurde in 10 Sprachen übersetzt

2013 National Book Critics Circle Award - damit steht der Autor in einer Reihe mit:Toni Morrison, John Updike, Louise Erdrich, Philip Roth, Ian McEwan, Jonathan Lethem und Jennifer Egan

New York Times Bestseller, Ama
zon Best Book of The Month July 2012, Shortlisted für den National Book Award 2012

»Der Autor Fountain jubelt dem lässigen Soldaten-Slang seiner Charaktere manch politische und philosophische Reflexion unter. Und so gelingt ihm ein politischer Roman, der sich locker und leicht weglesen lässt, eine vergnügliche Satire auf all das, was die Mainstream-Phantasie der USA befeuert: Krieg und Religion, Fernsehen und Football.«
Tobias Becker, SpiegelOnline Dezember 2013
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\