Ich und Earl und das Mädchen, 1 DVD

102 Min.

  • Sofort lieferbar
7,99 €
medienprofile-Rezension

Greg Gaines wird von seiner Mutter dazu verdonnert, Zeit mit der krebskranken Rachel zu verbringen. (FSK: ab 6)
Ein einzelgängerischer Teenager freundet sich mit einer an Leukämie erkrankten Klassenkameradin an. Das aus zahllosen Melodramen vertraute Thema wird auf einer parallelen Ebene mit ausgelassen karikierfreudigen Amateurfilmen angereichert und somit ebenso spontan wie unsentimental abgewandelt. Heiterkeit und Betroffenheit wechseln sich angesichts des unorthodoxen Stils des Films ständig ab. Eine frische, optimistische Komödie über das Erwachsenwerden und den Tod. - Sehenswert ab 14.

Dieser originelle Film erobert durch seine einmalig lustige und bewegende Geschichte das Herz seiner Zuschauer und zeigt, dass wahre Freundschaft keine Grenzen kennt. Greg Gaines (Thomas Mann), ein etwas ungewöhnlicher Teenager der mittelmäßige aber urkomische Filmparodien mit seinem "Kollegen" Earl (RJ Cyler) dreht, hat sich vorgenommen seine restliche Schulzeit möglichst unbehelligt und ohne größere Widerstände hinter sich zu bringen. Doch als seine Mutter (Connie Britton) ihn dazu verdonnert, Zeit mit Rachel (Olivia Cooke) - einer an Krebs erkrankten Mitschülerin - zu verbringen, beginnt für Greg seine bisher anspruchsvollste Aufgabe: Greg muss über seinen Schatten springen und lernen, sich seinen Mitmenschen zu öffnen.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\