Eltern family - Lieblingsmärchen - Box, 6 Audio-CDs

Däumelinchen - Struwwelpeter, Suppenkaspar und Co - Die goldene Gans und die Gänsemagd - Sindbad, der Seefahrer - Die kleine Meerjungfrau - Peterchens Mondfahrt, Lesung. CD Standard Audio Format. 320 Min

  • Fehlt kurzfristig am Lager.
49,00 €
inkl. MwSt.

Perlen aus der Märchentruhe - für Kids von heute neu erzählt

Wer schrieb die besten Märchen? Ist es Hans Christian Andersen, sind es die Gebrüder Grimm oder die unbekannten Autoren der Erzählungen aus Tausendundeine Nacht? Darüber könnte man streiten, nicht aber über die besten Märchenerzähler: Für Kinder sind das stets Mama und Papa! Für ELTERN family und cbj audio haben prominente Eltern wie Christian Ulmen oder Anna Maria Mühe die schönsten Märchen daher auf ihre Weise eingelesen und für die kleinen Hörer von heute kommentiert oder nacherzählt. Ein wahrer Märchenschatz - für Groß und Klein!

Andersen, Hans ChristianHans Christian Andersen (1805-1875) wuchs als Sohn eines Schuhmachers in Odense auf. Armut und Einsamkeit prägten seine Kindheit, Depressionen und andere Krankheiten verfolgten ihn bis ins Erwachsenenalter. Sein künstlerisches Talent wurde am Königlichen Theater in Kopenhagen entdeckt, wo er bereits als 14jähriger Unterricht als Sänger und Tänzer nahm. Im Jahr 1935 erschien das erste seiner Märchenbücher, das ihn mit einem Schlag bekannt machte. Andersens erste Märchen sind stark von Volksmärchen beeinflusst. Später schuf Andersen sich einen ganz eigenen, manchmal fast umgangssprachlichen Märchenton, der ihn zum berühmtesten Dichter seines Landes und zu einem der meistübersetzten Autoren machte. Andersens Beerdigung im Jahr 1875 glich in Dänemark einem Staatsbegräbnis.
Bassewitz, Gerdt vonGerdt von Bassewitz (1878-1923) war Schauspieler und Direktionsassistent am Kölner Stadttheater. Zuletzt lebte er als freier Schriftsteller. Als Autor wurde er durch sein Märchenspiel "Peterchens Mondfahrt" berühmt.
Grimm, GebrüderJacob (1785-1863) und Wilhelm Grimm (1786-1859) studierten in Marburg Rechtswissenschaften. 1830 erhielten sie einen Ruf an die Universität Göttingen. Dort gehörten sie zu den »Göttinger Sieben«. 1841 ernannte sie König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen zu Mitgliedern der Preußischen Akademie der Wissenschaften in Berlin. Von dem Kreis der »Heidelberger Romantik« angeregt, gaben sie »Kinder- und Hausmärchen« und »Deutsche Sagen« heraus. Das letzte umfangreiche gemeinsame Werk der Brüder war das seit 1852 erschienene, zu ihren Lebzeiten nicht mehr vollendete »Deutsche Wörterbuch«.
Hoffmann, HeinrichWeihnachten 1844 schenkte der Frankfurter Arzt Heinrich Hoffmann seinem dreijährigen Sohn Carl ein selbstgemachtes Bilderbuch: den »Struwwelpeter«. Alle, die es sahen, ermunterten ihn, es drucken zu lassen - und so wurde aus dem persönlichen Geschenk des Vaters an seinen Sohn ein betextetes Bilderbuch, das noch heute in jedem Kinderzimmer seinen Platz findet. Manch ein Vers ist sogar zum geflügelten Wort geworden: »Nein, meine Suppe ess ich nicht« ...
Mehr zum Thema

  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\