Carvalho und die olympische Sabotage

Ein Kriminalroman aus Barcelona

  • Sofort lieferbar
9,90 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Grotesker Roman über die Olympiade in Barcelona.
Dieser Roman aus der Reihe mit dem Privatdetektiv und Gourmet Pepe Carvalho, der sich mit der Olympiade in Barcelona 1992 beschäftigt, ist ursprünglich bereits 1993 in deutscher Sprache unter dem Titel "Krieg um Olympia" bei Rowohlt erschienen. Im Rahmen einer Neuauflage der gesamten Pepe-Carvalho-Reihe bei Wagenbach wurde der Band neu übersetzt und bearbeitet. Pepe Carvalho steht dem ganzen Rummel um Olympia und der städtebaulichen Veränderung der Stadt Barcelona durch das Sportereignis äußerst kritisch gegenüber. Er zieht sich mit seinem Faktotum Biscuter in sein Haus in Vallvidrera zurück. Aber angesichts unerwarteter Vorkommnisse während der Spiele, bitten die Behörden Carvalho um Hilfe. Auf groteske und überaus unterhaltsame Art und Weise wird die olympische Idee von Vazquez Montalban ad absurdum geführt, und das übrigens lange vor den heutigen Korruptionsskandalen und der NOlympia-Bewegung, die die Spiele wegen ihres Gigantismus ablehnt. Ein Schmankerl für alle Fans von Pepe Carvalho. (Übers: Bernhard Straub)

Ganz Barcelona freut sich auf die Olympischen Spiele. Ganz Barcelona? Aber nein! Nur-nicht-Dabei-Sein ist alles, denkt sich Privatdetektiv Pepe Carvalho und verbarrikadiert sich mit allerlei Köstlichkeiten in seinem Haus in Vallvidrera. Doch plötzlich stehen Militär und Innenministerium mitten im Wohnzimmer und bitten ihn um Hilfe.
Denn irgendjemand scheint die olympischen Wettbewerbe zu sabotieren: Ben Johnson läuft die 100 Meter in unglaublichen 6,4 Sekunden, und IOC-Chef Juan Antonio Samaranch, der Carvalho eben noch einen großzügigen Scheck zugesteckt hat, wurde durch einen Doppelgänger ersetzt. Begleitet von Vera, einer serbischen Bodybuilderin und Tochter Titos, macht sich Pepe Carvalho auf die Suche nach den Drahtziehern der Verschwörung. Doch allzu viel Zeit bleibt ihnen nicht: In den USA glaubt ein Vizepräsident mit mangelhaften Geographiekenntnissen, dass Barcelona in der Nähe von Bagdad liege, und ist kurz davor, einen Bombenangriff zu starten ...
Eine bitterböse Krimi-
Groteske und Vázquez Montalbáns Abrechnung mit der olympischen Invasion seiner Heimatstadt durch omnipräsente Sicherheitskräfte und Immobilienspekulanten, wie sie auch heute an allen Austragungsorten zu erleben ist.

Manuel Vázquez Montalbán wurde 1939 in Barcelona geboren. Nach dem Studium der Literatur, Philosophie und Publizistik arbeitete er zunächst als Redakteur bei verschiedenen Zeitschriften. Vázquez Montalbán war Lyriker, Romanautor, Essayist, Kolumnist, Gourmet und Erfinder des Privatdetektivs Carvalho in so berühmten Kriminalromanen wie »Die Vögel in Bangkok«. Für sein Werk wurde »der wichtigste Chronist des zeitgenössischen Spaniens« (Der Spiegel) mit zahlreichen internationalen Literaturpreisen ausgezeichnet. Manuel Vázquez Montalbán starb 2003 in Bangkok.
Mehr von Manuel Vázquez Montalbán

Ein Kriminalroman aus Barcelona
WAGENBACH , 2019
Kartoniert/Broschiert
  • Nachdruck. Erscheint laut Verlag im Oktober 2019.
13,90 €

Ein Kriminalroman aus Barcelona. Deutsche Erstausgabe
WAGENBACH
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
12,90 €

Nada, Carmen Laforet; Der Garten über dem Meer, Mercè Rodoreda; Verloren im Labyrinth, Manuel Vázquez Montalbán; Reisetagebuch. Im TB Format
SÜDDEUTSCHE ZEITUNG / BIBLIOTHEK
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
34,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\