Pippilothek???

Eine Bibliothek wirkt Wunder. In Zus.arb. m. d. Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft der allgemeinen öffentlichen Bibliotheken SAB. Mit Gratisdownload des Bilderbuchkinos

  • Sofort lieferbar
16,00 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Der Aufenthalt in einer Bibliothek macht einen hungrigen Fuchs langsam aber sicher zu einem begeisterten Bücherfreund.
Gerade hat die kleine Maus noch die Abendstille genossen, schon ist sie auf der Flucht vor dem hungrigen Fuchs. Die wilde Verfolgungsjagd endet ausgerechnet in einer Bibliothek. Während der Fuchs von einer Institution mit einem so komplizierten Namen noch nie etwas gehört hat, ist die Maus als alte Bücherfreundin sofort in ihrem Element. Um den Fuchs auf andere Gedanken zu bringen, versorgt sie ihn mit einem Bilderbuch über Hühner und ist froh, als er endlich verschwindet. Doch am nächsten Abend ist der Fuchs schon wieder da. Die Hühnergeschichte lässt ihn einfach nicht los. Weil er nicht lesen kann, empfiehlt ihm die Maus das passende Hörbuch, mit dem er zufrieden von dannen schleicht. Doch wer einmal eine Bibliothek genutzt hat, kommt offensichtlich nicht mehr davon los. So geht es zumindest dem Fuchs, der nach erfolgreicher Hühnerjagd zurückkehrt und nachschlagen möchte, ob stecken gebliebene Hühnerknochen wirklich so gefährlich sind, wie ihm das seine Beute weisgemacht hat. Das gefangene Huhn muss ihm vorlesen, und das tut es offensichtlich so gut, dass dem Fuchs tatsächlich der Appetit vergeht. Am Ende der spannenden Geschichte sind die beiden dank vieler gemeinsamer Leseerlebnisse fast Freunde geworden. Der Fuchs darf sogar darauf hoffen, nun endlich selbst das Lesen zu lernen. - Das neue Bilderbuch von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer ist nicht nur eine liebenswerte und fröhliche Tiergeschichte, sondern gleichzeitig auch die beste Werbung für Bibliotheken, die man sich nur denken kann. Wie es der Schweizer Bilderbuchkünstlerin mit wenigen Strichen gelingt, jedem ihrer Helden einen ganz individuellen Charakter zu verleihen, wie sie immer wieder neue interessante Perspektiven findet und wie sie auch den weißen oder schwarzen Hintergrund immer wieder effektvoll für die Bildgestaltung nutzt, das ist auch in ihrem neuesten Bilderbuch absolut sehenswert.



Stiftung Lesen-Rezension
Rätselfrage: Eine belesene Maus, ein hungriger Fuchs, der nicht lesen kann, ein verängstigtes Huhn, das gut vorliest und ein Bauer auf der Suche nach einem leckeren Hühnerrezept – Wo könnten die sich treffen? Richtig: in der Pippi ... äh, in der Bibliothek! Dorthin hat sich nämlich die Maus vor dem Fuchs geflüchtet – und bringt ihm bei dieser Gelegenheit den Zauber von Büchern und Geschichten nahe. Zum Ausleihen (und unzerkaut Zurückbringen) natürlich! Das Huhn rettet sich – wie einst Scheherazade – durch Vorlesen vor dem Verspeistwerden. Und der Bauer wird wohl trotz des Rezeptbuchs für 100 Hühnergerichte kein Brathuhn auf dem Teller finden. Denn (Buch-)Freunde halten zusammen ... Ach, wie schön! Dieser hintersinnig komische, absolut hinreißend bebilderte Bibliotheksführer der etwas anderen Art sollte auf der Stelle zur Pflichtlektüre (!) für alle werden, die Bücher und Lesen lieben (oder es lernen wollen). Ab ca. 4 Jahren.

Der Fuchs jagt der Maus hinterher, durchs Kellerfenster, um die Ecke, durch einen engen Gang. Und dann stehen die beiden plötzlich zwischen vielen Regalen und noch mehr Büchern.

"Das ist eine Bibliothek", erklärt die Maus.

"Pippi ... was?", fragt der Fuchs. Doch dann findet er Gefallen an den Büchern - auch wenn er lesen lernen muss. Ausgerechnet ein Huhn hilft ihm dabei!

Ob es um Hühnerknochen oder Zaubersprüche geht, in der Bibliothek findet jeder etwas. Und inmitten der Bücher versöhnen sich gar Fuchs und Huhn. Kathrin Schärer nimmt in großartigen Bildern den Witz in Lorenz Paulis Geschichte auf; in der spitzbübischen Maus und in den Begegnungen der drei ungleichen Tiere.

Das Bilderbuch "Pippilothek???" hat sich sogleich zu einem Lieblingsbuch entwickelt, weshalb wir insbesondere für Kindergärten und Büchereien das Bilderbuchkino als Gratis-Download zur Verfügung stellen (hier am Seitenende).

Pauli, Lorenz
Lorenz Pauli wurde 1967 geboren. Er gehört zu den beliebtesten und erfolgreichsten Schweizer Kinderbuchautoren und Erzählern. Für seine Bücher hat Lorenz Pauli zahlreiche Auszeichnungen bekommen, zuletzt den Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis für Rigo und Rosa (Pauli/Schärer, 2016 Atlantis). Pauli lebt mit seiner Familie in Bern.
Schärer, Kathrin
Kathrin Schärer, geboren 1969 in Basel, studierte Zeichen- und Werklehrerin an der Hochschule für Gestaltung Basel. Sie unterrichtet an einer Sprachheilschule und arbeitet als Illustratorin. Wiederholt hat sie eigene Texte illustriert und in langjähriger Zusammenarbeit und mit großem Erfolg Geschichten von Lorenz Pauli. Für ihr Gesamtwerk war Kathrin Schärer für den Hans-Christian-Andersen-Preis 2012 und für den Astrid Lindgren Award 2014 nominiert. Bereits zweimal wurde Kathrin Schärer mit dem Schweizer Kinder- und Jugendmedienpreis ausgezeichnet: 2011 für »Johanna im Zug« (2009, Atlantis) und 2017 mit "Rigo und Rosa" (2016, Atlantis, Text von Lorenz Pauli).

"Wir haben es doch immer schon gewusst: Lesen ist ansteckend. Davon erzählen Lorenz Pauli und Kathrin Schärer, ein erprobtes Duo, in Wort und Bild mit jener unschlagbar pfiffigen Dreistigkeit, die natürlich die Leselust weckt."

Aargauer Zeitung
Mehr von Lorenz Pauli

ATLANTIS ZÜRICH
Gebunden
  • Sofort lieferbar
16,00 €

ATLANTIS ZÜRICH
Gebunden
  • Sofort lieferbar
16,00 €

Ungekürzte Lesung mit Musik mit Ulrich Noethen (1 CD), Lesung. 83 Min.
DER AUDIO VERLAG, DAV
CD
  • Sofort lieferbar
9,99 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\