Die schönsten europäischen Sagen

  • Sofort lieferbar
15,00 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

13 europäische Sagen kindgerecht nacherzählt und witzig illustriert.
Fast jedes Kind hat schon von der einen oder anderen Sage gehört. Aber wie war das noch einmal genau mit der Gründung Roms, mit Wilhelm Tell und dem Apfel oder Siegfried, der im Drachenblut badete? Hier können Kinder nachlesen, wie es wirklich gewesen sein soll. Auch weniger bekannte Sagen wie das Rolandslied, die Weiber von Weinsberg oder die Sage vom Wechsel der Jahreszeiten finden sich in diesem Buch. Die europäischen Sagen sind Kulturgut. Im Original allerdings bisweilen blutrünstig oder leicht erotisch sind sie kaum für Kinder geeignet. Dimiter Inkiow hat hier 13 Sagen mit einfachen, kindgerechten Worten nacherzählt. Die bunten, witzigen Bilder von Wilfried Gebhard ergänzen die sagenhaften Geschichten hervorragend. - Eine besondere Reise durch Europa, sehr zu empfehlen!

Eine sagenhafte Reise durch Europa. Dimiter Inkiow nimmt seine Leser mit auf eine traumhafte Reise durch Europa. Seine spannenden Geschichten aus fernen Zeiten führen von Skandinavien, England, Deutschland bis nach Griechenland und erzählen von Robin Hood, Wilhelm Tell, Siegfried und den Drachen und dem Golem. Spannend, humorvoll und kindgerecht nacherzählt von Dimiter Inkiow mit viele farbigen und witzigen Illustrationen von Wilfried Gebhard.

Dimiter Inkiow, geboren in Bulgarien, zunächst Studium mit Abschluss als Bergwerk-Ingenieur, später Studium an der Akademie für Schauspielkunst und Theaterwissenschaft in Sofia, Diplom als Regisseur. Verfasste zahlreiche Bühnenstücke. Lebte seit 1965 in Deutschland, schrieb bis 1991 Kommentare und Satiren für "Radio freies Europa" in München. An die 100 Kinderbücher sind von ihm erschienen, die weltweit in 25 Sprachen übersetzt wurden. 2006 ist Dimiter Inkiow verstorben.

Der Illustrator Wilfried Gebhard wurde in Crailsheim geboren und ist in Stuttgart aufgewachsen. Nach seinem Studium an der grafischen Fachschule in Stuttgart und an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste war er zunächst Artdirektor in einer Werbeagentur. Neben Veröffentlichungen in zahlreichen Magazinen und Zeitschriften und Arbeiten fürs Fernsehen erschienen 1989 seine ersten Cartoonbücher. Heute arbeitet er für unterschiedliche Verlage.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\