Calypsos Irrfahrt

Nala und Mohs Flucht über das Mittelmeer. Für Kinder ab 10

  • Sofort lieferbar
12,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
 Borromäusverein e.V.
Sommerferien alleine mit den Eltern auf einer Segelyacht im Mittelmeer. Oscar (10) ist langweilig. Da taucht etwas vor ihnen im Wasser auf. Zwei Kinder, die sich nur mit Mühe an einem Schwimmreifen halten können und die drohen zu ertrinken. Oskars Eltern zögern natürlich nicht und retten die beiden. Nala (10) und ihr kleiner Bruder Moh (ungefähr 6) müssen bereits Entsetzliches hinter sich haben. Oscars Eltern wollen nun zwar helfen, aber nur bedingt. Sie wollen die Geschwister in eine griechische Hafenstadt bringen und dort bei einer Flüchtlingshilfe "abgeben". Aber egal, welche Stadt oder Insel sie ansteuern, nirgends wird ihnen geholfen, ohne Papiere dürfen sie mit den Kindern oftmals nicht mal an Land. Und je länger Nala und Moh bei Oscar und seinen Eltern sind, desto mehr wird Oscar klar, dass man Kinder nicht einfach so irgendwo abgeben kann. Egal, ob Griechenland, Italien oder Spanien … Cornelia Franz konzentriert sich ganz auf die "Irrfahrt" der Familie und legt den Schwerpunkt auf Oscars Perspektive, lässt aber immer wieder in ganz kurzen Einschüben auch die geflüchteten Kinder untereinander in ihrer Sprache (durch andere Typographie deutlich) sprechen, so dass deren Not und Fluchttrauma erkennbar werden. Dank dem Zusammenhalt der Geschwister und dem Zusammenwachsen der drei Kinder scheint ein glückliches Ende möglich. Ein prägnantes Buch zum Thema Verantwortung und Mitmenschlichkeit. Für jeden Bestand! Anna Winkler-Benders

(medienprofile-Rezension; ausgezeichnet vom Borromäusverein e.V. als Religiöses Kinderbuch des Monats April 2021)

Vier Wochen Segeltörn im Mittelmeer! Oscar ist schon am dritten Tag mit seinen Eltern langweilig. Doch dann fischen sie zwei vollkommen erschöpfte Kinder in einem Rettungsring aus dem Wasser. Es sind Nala und ihr kleiner Bruder Moh, die von einem Flüchtlingsboot gefallen sind. Nun beginnt eine Odyssee von Land zu Land: Nirgends dürfen die Kinder von Bord. Und je länger die Reise dauert, desto mehr freunden sie sich mit Oscar an. Schließlich kann er sich gar nicht mehr vorstellen, die beiden einfach in irgendeinem Flüchtlingslager zurückzulassen, wie von seinen Eltern geplant ...

Eine besondere, zu Herzen gehende Freundschaftsgeschichte mit ernstem Hintergrund, ganz aus Kindersicht erzählt. 

Ausgezeichnet mit dem Hamburger Literaturpreis!

Cornelia Franz wurde in Hamburg geboren, wo sie auch heute mit ihrer Familie lebt. Sie studierte Germanistik und Amerikanistik, machte eine Ausbildung zur Verlagsbuchhändlerin und arbeitete als Lektorin für Reiseführer. Sie schreibt Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Seit vielen Jahren engagiert sie sich in ihrem Stadtteil für Geflüchtete. Die Idee zu diesem Buch ließ sie nach einer Segeltour auf dem Mittelmeer nicht mehr los. »Calypsos Irrfahrt« wurde mit dem Hamburger Literaturpreis in der Kategorie Kinder- und Jugendbuch ausgezeichnet.

"Das komplizierte Thema Flüchtlingspolitik wird in einer spannenden Abenteuergeschichte erzählt. Die menschlichen Schicksale machen große Weltgeschichte anschaulich. Ein Buch, das zum Mitfühlen, Nachdenken und Diskutieren anregt." Holger Kellmeyer Dein Spiegel 20210719
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\