Schöne Töchter

  • Sofort lieferbar
24,99 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Gekonnt spielt Flix mit der Kunstform des Comics und erzählt bewegende, erfindungsreiche Stories aus dem Frauenalltag.
Comicstrips entstanden zu Beginn des letzten Jahrhunderts als Bildergeschichten in Tageszeitungen. Dieser Tradition folgt der mehrfach ausgezeichnete Zeichner und Autor Flix. In der Sonntagsausgabe des Tagesspiegels präsentierte er Strips zum Thema "Schöne Töchter". Diese liegen nun in einem großformatigen Hardcover-Band vor. Tiefgründig, mit warmem Humor, werden die Probleme von "Adams Töchtern" in all ihren Facetten reflektiert. Im Mittelpunkt stehen Paradoxien der Paarbeziehungen, der Liebe. Aber auch der Frauenalltag mit Beruf und Kindern hat seinen Platz. Schon der farbenfrohe Einband, leuchtend gelber Hintergrund mit zahlreichen schönen Frauen auf verschiedenfarbigen Handtüchern, lädt zum Schmökern ein. Jede Episode hat ihre Doppelseite - die linke Seite ist in einem satten Farbton gehalten und präsentiert eine kleine Einleitungsskizze. Rechts befindet sich die Story, wobei hier die kreative Vielfalt der Seitenarchitektur immer wieder überrascht. Wer Comics liebt, wer das subtile Spiel von Zeichnung und Text genießt, wird diesen Band lieben.

"Dieser Strip", sagt sein Autor, "handelt von allem, was sich Liebe nennt." Flix singt nicht nur fröhlich das Hohelied der Liebe, sondern macht auch Witze über die vielen Krisenmomente - und gerade dort zeigt sich sein liebevoller Blick.
Dabei gestaltete er jede Seite anders, setzte die Form des Comics raffiniert ein und hat so ein amüsantes, wunderschönes Bilderbuch über die Liebe geschaffen.

Flix
Flix, Jahrgang 1976, lebt und arbeitet als freier Illustrator und Comiczeichner in Berlin. Er studierte Kommunikationsdesign und debütierte mit seiner Abschlussarbeit »held« bei Carlsen. Es folgten weitere Comics mit autobiografischem Anstrich. Seine Zeitungsserien »Da war mal was...« und »Schöne Töchter« (beide Tagesspiegel), »Faust« und »Don Quijote« (beide F.A.Z.) liegen als Buchausgaben vor, ebenso die Kindercomicserie »Ferdinand«, die als Gemeinschaftsprodukt mit Ralph Ruthe im Kindermagazin des SPIEGELs Dein SPIEGEL erscheint. Derzeit veröffentlicht Flix den Zeitungscomic »Glückskind« jede Woche Montag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Flix' Arbeiten wurden vielfach ausgezeichnet, u.a. mit dem Max und Moritz-Preis und dem PENG!-Preis, und in neun Sprachen übersetzt. www.der-flix.de

"[...] ein großartiger Lesegenuss für mehr als einen Abend.", multimania magazin, 30.11.2015
Mehr von Flix

LAPPAN VERLAG , 2020
Kalender
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 22.05.2020.
10,00 €

LAPPAN VERLAG , 2020
Kalender
  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag am 22.05.2020.
19,99 €

CARLSEN
Gebunden
  • Sofort lieferbar
16,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\