Der Trauer Worte geben

Über den Tod und das Abschiednehmen

  • Sofort lieferbar
9,99 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Literarische Beispiele der Trauerbewältigung.
Der immer wieder geäußerte Satz "Das Leben geht weiter" ist für den Trauernden, der einen lieben Menschen verloren hat, kein Trost. Wie Menschen mit dem plötzlichen Tod eines Angehörigen oder mit einer unheilbaren Krankheit und dem Sterben umgehen, welche Gefühle sie dabei überwältigen und wie sie den langwierigen Prozess der Trauerbewältigung gestalten, zeigt der Autor an 40 literarischen, überblicksartig skizzierten Beispielen aus verschiedenen Jahrhunderten. Sie fassen ihre Trauer in Worte, die Angst und die Verzweiflung, die Gefühle und Empfindungen, die Frage nach dem Warum und dem Danach. Weil die Autorinnen und Autoren dieser Bücher den Weg durch die Trauer gegangen sind, wirken sie glaubwürdig und können Betroffenen auf dem Weg zurück ins Leben Orientierung und sogar eine echte Hilfe sein. Ein sehr empfehlenswerter Überblick.

Viele Trauernde lesen Bücher, die sich mit den Themen Tod und Abschiednehmen beschäftigen. Bücher, die von den Erfahrungen anderer Trauernder berichten. Warum? Weil diese Bücher begreiflich machen, dass auch andere einen geliebten Menschen verloren haben, dass auch andere mit diesem Bruch in ihrem Leben irgendwie fertig werden müssen. Weil andere Menschen, die bereits den Weg durch die Trauer gegangen sind, Hoffnung machen, dass man es selbst auch schaffen kann. Dieses Buch stellt Autoren vor, die den Schmerz der Trauer in Sprache verwandelt haben, und Texte, die auf dem Weg durch die Trauer Orientierung bieten.

Herbert Scheuring, Dr. phil., ist Redakteur der Tageszeitung Main-Post (Würzburg). Weitere Buchveröffentlichungen zum Thema: "Mit der Trauer leben. Von Abschied und Neubeginn" (2007) und "Wege durch die Trauer" (2003).
Mehr von Herbert Scheuring

Von Abschied und Neubeginn
ECHTER , 2011
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
9,95 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\