Das Auschwitz-Album

Die Geschichte eines Transports

  • Nachdruck. Erscheint laut Verlag im März 2020.
39,00 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

Fotos von der Ankunft eines Transports ungarischer Juden in Auschwitz mit begleitenden Erklärungen.
Dieses außergewöhnliche visuelle Dokument über die Ermordung der Juden beginnt mit Berichten über den Vernichtungskomplex Auschwitz, über das Schicksal und die Vernichtung der ungarischen Juden und die Geschichte von Lili Jacob, die die Fotos bei der Befreiung des KZs Dora-Mittelbau, in das sie verlegt worden war, gefunden hat. Die von einem SS-Mann im Mai 1944 aufgenommenen Bilder zeigen Männer, Frauen und Kinder eines ungarischen Transportes auf ihrem Weg von der Ankunft in Auschwitz über die Selektion bis kurz vor der Gaskammer. Neben kleinen textlichen Änderungen, einem zusätzlichen Ortsregister und der Identifizierung weiterer Personen ist diese überarbeitete Auflage identisch mit der bereits 2005 besprochenen Ausgabe (BP 05/772). Büchereien, die das Album noch nicht besitzen, ist eine Anschaffung sehr zu empfehlen, vor allem auch als mahnende Erinnerung an die schrecklichen Ereignisse der deutschen Geschichte.

Das Auschwitz-Album ist ein einzigartiges Dokument. Es zeigt aus der Perspektive der Täter einen einzigen Tag eines im Mai 1944 in Auschwitz angekommenen Transports ungarischer Juden.
Systematisch fotografiert ein SS-Mann die Menschen und hält alle Stationen dieses Tages von der Ankunft über die Selektion bis hin zum Warten vor den Gaskammern emotionslos fest. Diese Aufnahmen stellt er dann zu einem Album zusammen. Neben den Bildern in diesem Album existieren nur ganz wenige - heimlich gemachte - Fotos aus Auschwitz aus den Kriegsjahren.

Lili Jaco - eine Überlebende - findet das Album und übergibt es 1980 der Gedenkstätte Yas Vashem in Jerusalem.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\