Willem de Kooning

Junge Kunst 13

  • Sofort lieferbar
12,90 €
inkl. MwSt.
medienprofile-Rezension

De Koonings Werk ist ebenso ein Ereignis wie sein Leben.
Willem de Kooning gehört zu den Pionieren der modernen amerikanischen Kunst. Das Besondere in seinem Oeuvre liegt in dem Bestreben, sich nicht von einem Stilwollen domestizieren zu lassen. Wenn eine "wunderbare unsichere Atmosphäre der Reflexion" von einem Werk ausgeht, dann schätzte de Kooning sowohl seine eigenen als auch fremde Bilder. Dabei sah er diese Atmosphäre nicht nur in abstrakten und expressiven Werken der europäischen Moderne, sondern auch in der alten abendländischen Kunst, die ihn dazu inspirierten, Hinweise auf solche vorbildlichen Werke in seinen eigenen Bildern zu verarbeiten. Kompakt und treffend wird hier die Arbeitsweise de Koonings erläutert, die er selbst als Ereignis verstand. Ebenso ereignisreich stellt sich seine Biografie dar, die im zweiten Teil des Buches kompakt beleuchtet wird, sodass insgesamt de Koonings Persönlichkeit sehr gut zu Geltung kommt. Bonbons sind die jüngst aufgetanen Bezüge zu Arbeiten von Künstlerkollegen wie Franz Marc, Piet Mondrian und Wassily Kandinsky. - Für Fans der modernen Kunst ist diese Monografie definitiv eine Bereicherung.

Ohne Papiere und versteckt im Maschinenraum eines britischen Frachters reist 1926 der 22-jährige Niederländer Willem de Kooning (1904-1997) in die USA ein. Der junge Kunststudent schlägt sich zunächst als Anstreicher, Schilder- und Fassadenmaler durch, bevor er sich nach acht Jahren endlich vollständig der Malerei widmen kann.In Amerika knüpft er Kontakte zur Kunstszene, es entstehen Freundschaften zu Künstlern wie Arshile Gorky, Franz Kline, Clifford Still, Jackson Pollock und Mark Rothko. Heute gehört De Kooning zu den bedeutendsten Malern des abstrakten Expressionismus und gilt zusammen mit Jackson Pollock als Wegbereiter des Action-Paintings. De Koonings Leben, das von Selbstzweifeln, Erfolgen, Neuanfängen, Exzessen und Skandalbildern begleitet wird, sowie die Entwicklung seines künstlerischen Werkes werden in diesem Band anschaulich beleuchtet. Darüber hinaus eröffnet die Autorin Corinna Thierolf spannende Blickwinkel auf das Werk De Koonings, indem sie ganz neue, verblüffend
e Bezüge zu Arbeiten von Künstlerkollegen wie Franz Marc, Piet Mondrian oder Wassily Kandinsky herstellt.

Thierolf, CorinnaCorinna Thierolf ist Hauptkonservatorin in den Bayerischen Staatsgemäldesammlungen, München, und kuratierte als Referentin für Kunst ab 1945 zahlreiche Ausstellungen in der Pinakothek der Moderne, darunter Schauen zu Joseph Beuys, Dan Flavin, Arnulf Rainer und John Chamberlain sowie die Sommerausstellungen Königsklasse im Schloss Herrenchiemsee. Als Autorin und Herausgeberin von Publikationen widmete sie sich der Amerikanischen Kunst und Künstlern wie Andy Warhol, Fred Sandback, Dan Flavin, Arnulf Rainer und Fabienne Verdier.

»Ein schlankes, hart gecovertes Bändchen, das sich als Mitbringsel gut eignet und aufs Beste ins Werk von Willem de Kooning einführt.«
Informationsdienst Kunst
Mehr von Corinna Thierolf

Zeichnungen
CA IRA
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
59,00 €

Heiner Friedrich im Gespräch mit Corinna Thierolf
SCHIRMER/MOSEL
Gebunden
  • Sofort lieferbar
49,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\