Viva la Vagina!

Alles über das weibliche Geschlecht

  • Sofort lieferbar
16,99 €
inkl. MwSt.

Genial genital - alles über den weiblichen Körper, Sex und Gesundheit

Es lebe die Vagina! Sie ist ein ebenso fabelhaftes wie sensibles Organ. Wie viel gibt es zu entdecken, zu staunen - und zu genießen! Denn wie wir uns selbst kennen und spüren, beeinflusst grundlegend unsere Gefühle, Stimmungen und unser generelles Wohlbefinden.
Kein Rumgerede über die "Muschi", keine falsche Scham und auch kein medizinisches Kauderwelsch: Die jungen Ärztinnen Nina Brochmann und Ellen Støkken Dahl erklären in diesem Buch direkt, unverkrampft und mit dem nötigen Fachwissen alles über die entscheidenden Themen: die Klitoris - nur die Spitze des Eisbergs; PMS - das Potentielle Mordsyndrom oder mögliche Sorgen im Intimbereich. Aus ihrer Erfahrung als Sexualberaterinnen und aus ihrem Klinikalltag wurde ihnen eines klar: Höchste Zeit, uns besser mit der Vagina vertraut zu machen. Viva la Vagina!

Brochmann, Nina
Nina Brochmann und Ellen Støkken Dahl starteten einen der erfolgreichsten Blogs Norwegens: Underlivet (Unterleib), in dem sie über Sex und Sexualität schreiben. Die beiden lernten sich zu Beginn ihres Medizinstudiums bei einem Workshop für Sexualberatung kennen. Seitdem engagieren sie sich in Beratungsstellen für sexuelle Gesundheit. Ihr Buch 'Gleden med Skjeden' ist in Norwegen ein großer Bestseller; es wurde in 30 Länder verkauft.

Støkken Dahl, Ellen
Ellen Støkken Dahl und Nina Brochmann starteten einen der erfolgreichsten Blogs Norwegens: Underlivet (Unterleib), in dem sie über Sex und Sexualität schreiben. Die beiden lernten sich zu Beginn ihres Medizinstudiums bei einem Workshop für Sexualberatung kennen. Seitdem engagieren sie sich in Beratungsstellen für sexuelle Gesundheit. Ihr Buch 'Gleden med Skjeden' ist in Norwegen ein großer Bestseller; es wurde in 30 Länder verkauft.

Brochmann und Dahl präsentieren erstaunlich harte Fakten im Plauderton. Einfach, locker, nie vulgär: Wissen mit Witz, unterhaltsam und wahrhaftig schamlos. Sonja Kastilan Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung 20180218
  • Das könnte Sie auch interessieren