Sie nennen mich einen katholischen Muslim

Die Geschichte einer Suche

  • Sofort lieferbar
22,00 €
inkl. MwSt.

Christ und Muslim, geht das?

Nach Schule und Abitur will er mithelfen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. Fromm, sozial engagiert und entschieden schließt sich Klemens Peterhoff dem Jesuitenorden an. Nie im Leben hätte er damals geglaubt, dass er sich Jahre später nach Medina aufmachen würde, um als gläubiger Moslem die Pilgerreise nach Mekka anzutreten. Hier erzählt er seine Geschichte. Ein berührendes Buch über das religiöse Ringen eines Menschen, der Gott sucht und seiner Wirklichkeit in der Welt der islamischen Sufi-Orden am nächsten kommt. Ein authentisches Zeugnis der Offenheit, mit der Menschen und Religionen einander begegnen können.

Peterhoff, KlemensDr. Klemens Peterhoff, geb. 1949, Studium der Philosophie und Theologie in Münster und Pullach. 1967-1970 Mitglied der Gesellschaft Jesu. 1970 Austritt aus dem Jesuitenorden. 1970-1975 Studium der Pädagogik und Psychologie in München. 1972 Studienaufenthalt in Madrid. Seit 1982 Mitglied der Tariqa Burhaniya, einer Sufigemeinschaft mit Sitz in Khartum. 1983 Konversion zum Islam. Längere Reisen in der Türkei, Nordafrika, Ägypten und dem Sudan. Er ist Dozent für Psychologie und Pädagogik an der FOM (Hochschule für Oekonomie und Management) in Augsburg. Im Winter 2006/2007 reiste er nach Medina, Pilgerfahrt nach Mekka (Hadsch). Er absolvierte Studien auf religionshistorischem und theologischem Gebiet.

»Klemens Peterhoff zeigt durch seine Erfahrungen, dass der Weg zu Gott unterschiedliche Wege hat und die Spiritualität eine Kraftquelle für die Menschen sein kann. Ein Buch in welchem die Differenzen verschwinden und dabei das Menschsein, ob Muslim oder Christ, hervorgehoben wird.« Benjamin Idriz, Imam der Islamischen Gemeinde Penzberg und Vorsitzender des "Münchner Forum für Islam"
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\