Rheinblick, 8 Audio-CDs

8 CDs, Lesung. CD Standard Audio Format. Gekürzte Ausgabe. 600 Min.

  • Sofort lieferbar
20,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
 der Jury "Hörbuch des Monats"
Bonn im November 1972: Der frisch wiedergewählte Bundeskanzler Willy Brandt ist nach einer Stimmbandoperation zum Schweigen verdammt und die junge Logopädin Sonja soll ihn bei der Rekonvaleszenz unterstützen. Sie ist eine von drei Frauenfiguren, die sich Brigitte Glaser ausgedacht hat, um die Aufbruchstimmung in der Bonner Republik Anfang der 70er Jahre zu illustrieren. Neben Sonja sind das die ambitionierte badische Journalistin Lotti und Hilde, rheinisches „Original“ und Wirtin des „Rheinblicks“, in dem sich Politiker aller Couleur treffen und ihre Netzwerke knüpfen. Genau wie ihr erster Erfolgsroman „Bühlerhöhe“ ist „Rheinblick“ ein gelungener, mit viel Lokalkolorit aufgepeppter Mix aus Politthriller, Krimi und Liebesgeschichte, der auf ältere Hörerinnen und Hörer einen emotionalen Zeitmaschinen-Effekt haben könnte. Für Jüngere ist „Rheinblick“ eine Geschichtsstunde, ein Rückblick auf die „Bonner Republik“, in der es zwar nur vier Parteien, aber nicht weniger politisches Ränkespiel und Intrigen gab und eine Kneipe „social media“ ersetzte. Die drei Frauen und auch das Lokal Rheinblick hat es so nicht gegeben, aber sie fügen sich so organisch in Glasers gewissenhaft recherchierte Story ein, dass man sie für real halten könnte. Tessa Mittelstaedt führt ihre Hörerinnen und Hörer mit souveräner Stimme durch die verschiedenen Handlungsstränge und die sparsam eingesetzten Passagen im rheinischen Dialekt verleihen ihrer Lesung eine besondere Authentizität.
(Susanne Steufmehl, Buchberatung Sankt Michaelsbund)
Mitarbeiter-Foto
Corinna Bonk
Kundenservice
borro medien gmbh, Bonn
Bonn 1972.
Bei Hilde Kessel im Lokal Rheinblick – gelegen gegenüber dem Bundestag  – trifft sich die Politikprominenz.
Verschwiegenheit ist oberstes Gebot, meistens jedenfalls, wenn am Kneipentisch brisante Diskussionen geführt werden.
Noch während der Wahlnacht, nachdem er zum Bundeskanzler gewählt wurde, erleidet  Willy Brandt einen Stimmverlust und begibt sich zur Behandlung in die Uniklinik. Logopädin Sonja Engel soll ihm helfen, doch das gestaltet sich mehr als schwierig: Brandt ist unkooperativ, hat sich im Krankenzimmer ein Büro eingerichtet  und Horst Ehmke – der Chef des Bundeskanzleramtes – platzt zu jeder Zeit munter herein.
Hilde und Sonja geraten unter Druck.

In Bonn aufgewachsen, war ich damals erst 13 Jahre, als sich diese politischen Dinge zutrugen – zu jung, um darüber zu urteilen.
Willy Brandt wurde nach einem Misstrauensvotum zum Bundeskanzler gewählt – mit einer hervorragenden Basis zwar, dennoch trennten ihn nur zwei Stimmen vom Gegenkanditen der CDU, Rainer Barzel. In den 90er Jahren wird spekuliert, dass diese zwei Stimmen vom Ministerium für Staatssicherheit gekauft worden seien. Das ist bis heute Spekulation.

Was ich bei diesem Buch von Frau Glaser spüre, ist dass sie es versteht, den Zeitgeist der jungen Republik einzufangen mit glaubwürdigen Charakteren, viel Lokalkolorit und einer guten Portion rheinischen Humors.
Sehr hörenswert und bestens vergnüglich gelesen von Tessa Mittelstaedt.
 

Der neue Roman von Bestsellerautorin Brigitte Glaser

Deutschland, im November 1972: Niemand kennt das Bonner Polittheater besser als Hilde Kessel, legendäre Wirtin des Rheinblicks. Bei ihr treffen sich Hinterbänkler und Minister, Sekretärinnen und Taxifahrer. Als der Koalitionspoker nach der Bundestagswahl härter wird, wird Hilde in das politische Ränkespiel verwickelt. Verrat ist die gültige Währung.

Gleichzeitig kämpft in der Abgeschiedenheit einer Klinik auf dem Venusberg die junge Logopädin Sonja Engel mit Willy Brandt um seine Stimme, die ihm noch in der Wahlnacht versagte. Doch auch sie gerät unter Druck. Beide Frauen sind erpressbar. Für Hilde steht ihre Existenz auf dem Spiel, Sonja will ihre kleine Schwester beschützen. Wie werden sie sich entscheiden?

Glaser, Brigitte
Brigitte Glaser lebt seit über 30 Jahren in Köln. Bevor sie zum Schreiben kam, hat die studierte Sozialpädagogin in der Jugendarbeit und im Medienbereich gearbeitet. Heute verfasst sie Bücher für Jugendliche und Krimis für Erwachsene, u. a. ihre erfolgreiche Krimiserie um die Köchin Katharina Schweitzer. Mit Bühlerhöhe gelang ihr der Durchbruch.

Mittelstaedt, Tessa
Tessa Mittelstaedt war an Theatern in Bochum, Wuppertal und Dresden engagiert. Bekannt wurde sie durch ihre Rollen als Assistentin im Kölner Tatort und als Staatsanwältin in der ARD-Vorabendserie Heiter bis tödlich: Morden im Norden. Sie las bereits Romane von Nora Roberts und Ellen Berg.
Mehr von Brigitte Glaser

Roman
LIST
Gebunden
  • Sofort lieferbar
20,00 €

Roman
ULLSTEIN TB
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
11,00 €

8 CDs, Lesung. CD Standard Audio Format. Gekürzte Ausgabe. 582 Min.
HÖRBUCH HAMBURG
CD
  • Sofort lieferbar
14,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren