Pit und Pelle gehen einkaufen

Bilderbuch

  • Sofort lieferbar
14,00 €
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Susanne Fanz
Print-Marketing
borro medien gmbh, Bonn
Die Geschwisterkinder Pit und Pelle ziehen los und sollen ein paar fehlende Sachen zum Abendessen einkaufen. Und weil die Kinder als diese so durch den Supermarkt ziehen bemerken, dass ihre Eltern auf der Einkaufsliste doch so Einiges vergessen haben, wird der Einkauf am Ende um Einiges größer als geplant. Und da sich diese schweren Einkäufe kaum noch tragen lassen, wird unterwegs erst mal gepicknickt. Glücklicherweise treffen sie dann unterwegs auch noch auf ein paar andere Kinder, die ihnen gerne beim Aufessen der Einkäufe (vorwiegend der leckeren Süßigkeiten) helfen. Die schweren Kartoffeln will zwar keiner essen, aber auch hier findet sich eine ganz praktische Lösung, dass die Kinder diese am Ende nicht weiter tragen müssen.

Wenn Kinder das erste Mal einkaufen gehen, dann kann das ein ganz schön aufregender Ausflug werden, wie dieses wunderschöne Bilderbuch von Stefanie Schütz zeigt. Die Geschichte ist durchgängig aus der Perspektive der Kinder geschrieben und die dazu passenden Illustrationen von Susanne Göhlich sind sehr gelungen. Ich empfehle das sehr unterhaltsame Bilderbuch für Kinder ab fünf Jahren und bin mir sicher, dass auch die meisten Erwachsenen an dem Buch ihre Freude haben werden.
 

Pit und Pelle sind zusammen groß genug, um diesmal den Einkauf fürs Abendessen zu übernehmen. Mit Papas Einkaufszettel ziehen sie los. Pit schiebt den kleinen Bruder im Einkaufswagen durch den Supermarkt und Pelle kommt prima überall ran. Als sie fertig sind, kommt noch in den Wagen, was Papa vergessen hat aufzuschreiben. Schokoflakes zum Beispiel. Und kleine Würstchen im Glas. Lakritz und Puddingpulver, Glühbirnen, Honig, Badeschaum, nochmal Puddingpulver und jede Menge anderer nützlicher Dinge. Die Tüten sind viel zu schwer, aber da hat Pelle eine gute Idee: Warum das Abendessen erst nach Hause tragen, das können sie doch gleich hier essen! Wieso sie dann noch die Kartoffeln verbuddelt und auch das Frühstück schon mal aufgegessen haben, erklären Pit und Pelle den Eltern später haargenau und wundern sich nur, wie schwer die manchmal kapieren.

Die Autorin Stefanie Schütz, geboren 1968 in Stuttgart, studierte Bühnenbild an der HdK in Berlin und arbeitete an verschiedenen Theatern. Sie schrieb viele Drehbücher für Kinderfilme, u.a. für "Die Sendung mit der Maus" und die ZDF-Produktion "Der kleine Ritter Trenk". Für ihr Hörspielmanuskript "Potentielle Freunde" erhielt sie den Hamburger Förderpreis für Literatur. Stefanie Schütz hat zwei Kinder und lebt in Hamburg. Die Illustratorin Susanne Göhlich, geboren 1972 in Jena, studierte Kunstgeschichte in Leipzig. Schon während ihres Studiums begann sie mit dem Zeichnen und illustriert seitdem Sachbücher für Kinder, entwirft Plakate, illustriert die Geschichten anderer Autoren, aber auch eigene Texte. Zuletzt bebilderte sie "Das Schulschwein" von Andrea Liebers (Peter Hammer Verlag 2019). Susanne Göhlich lebt mit ihrer Familie in Leipzig.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\