Loreley singt nicht mehr

Kriminalroman

  • Sofort lieferbar
9,99 €
inkl. MwSt.


Der zweite Fall in der erfolgreichen und originellen Rheinkrimi-Serie von Glauser-Preisträgerin Judith Merchant!

An einem nebligen Morgen in Königswinter hat ein Angler einen außerordentlich schweren Fang am Haken - einen toten Mann. Als Hauptkommissar Jan Seidel am Rheinufer ankommt, findet er eine leuchtende Leiche vor. Unzählige schwimmende Knicklichter schmücken den Toten! Die Identität der Wasserleiche ist schnell geklärt. Kommissar Jan Seidel und seine Kollegen kommen einer komplizierten und hasserfüllten Dreierbeziehung auf die Spur. Doch während die Polizei noch Beweise sammelt, ist Edith Herzberger, Jan Seidels agile Großmutter, ihrem Enkel mit ihren hocheffizienten Ermittlungsmethoden à la Miss Marple schon einen großen Schritt voraus ...

Judith Merchants Rheinkrimi-Trilogie besticht durch die ausgefeilte Psychologie der Charaktere, die feine Ironie und die Kunst, große deutsche Sagenstoffe in eine moderne Spannu
ngshandlung zu transportieren.
"Hochspannung, die ohne blutiges Gemetzel und Haudrauf auskommt. Ein richtig feiner Krimi!" berliner-kurier.de

Die Königswinter-Krimis:
Nibelungenmord
Loreley singt nicht mehr
Rapunzelgrab

Merchant, JudithJudith Merchant studierte Literaturwissenschaft und unterrichtet heute Creative Writing an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Für ihre Kurzgeschichten wurde sie zweimal mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet. Nach der Veröffentlichung ihrer Rheinkrimi-Serie (»Nibelungenmord«, »Loreley singt nicht mehr«, »Rapunzelgrab«) zog Judith Merchant von der Idylle in die Großstadt. 2019 erschien ihr Thriller »ATME!« und wurde zum Bestseller, 2021 folgte »SCHWEIG!«.
Mehr von Judith Merchant

Thriller
DROEMER/KNAUR
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
10,99 €

Kriminalroman
DROEMER/KNAUR
Kartoniert/Broschiert
  • Sofort lieferbar
10,99 €

24 weihnachtliche Kurzkrimis
COPPENRATH, MÜNSTER
Geheftet
  • Sofort lieferbar
6,00 €
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\