Kirche als Freiheitsraum

Die Kirchenvision Karl Rahners vor dem Hintergrund der postkommunistischen slowakischen Gesellschaft. Dissertationsschrift

  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag im September 2022.
35,00 €
inkl. MwSt.

Inmitten der Unfreiheit eines kirchenaggressiven Kommunismus in Osteuropa entwickelte sich die katholische Kirche als "Freiheitsraum". Unter diesem Druck hat sie einen Vorgang durchgemacht, der sie auf ihr Wesen reduziert hat. Karol Moravcík zeigt in Auseinandersetzung mit der Ekklesiologie Karl Rahners, wie Befreiungserfahrungen einer armen Kirche das Kirchenbild des Zweiten Vatikanums realisieren können. Zugleich wird deutlich, dass politisch bedingte Freiheitserfahrungen, weil die Kirche nicht in die Gesellschaft wirken durfte, zu unterscheiden sind von der Freiheit, die sich aus dem Wesen der Kirche selbst ergibt. Ein notwendiger Beitrag zu einer Ekklesiologie der Freiheit.

Moravcík, KarolKarol Moravcík, Dr. theol., geb. 1952, ist Vorsitzender des Theologischen Forums (Gemeinschaft für Entwicklung der Theologie in Hinblick auf die gegenwärtige Gesellschaft), Publizist und Pfarrer in Bratislava (Slowakei).
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\