Ich liebe Möhren!

  • Sofort lieferbar
14,95 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Susanne Fanz
Print-Marketing
borro medien gmbh, Bonn
Das Titelbild verrät bereits auf einen Blick, worum es in diesem Buch geht: richtig – um MÖHREN! Benni, das Kaninchen, kann nie genug von ihnen bekommen und sammelt und bunkert diese so eifrig, dass sein Kaninchenbau bald aus allen Nähten platzt und er selbst keinen Platz mehr darin findet. Wie gut, dass er Freunde hat, die ihm in dieser Situation beistehen. Doch da er sich auch bei all seinen Freunden direkt mit einer großen Anhäufung an Möhren breit macht, tritt überall ein Problem auf, das am Ende zur Zerstörung des jeweiligen Zuhauses der Freunde führt – und zwar tatsächlich von jedem einzelnen Zuhause. Das einzige Zuhause, das am Ende übrig bleibt, ist das von Benni selbst. Und genau hier sitzen am Ende alle Freunde zusammen – und essen Möhren. Denn sobald diese aufgeteilt und aufgefuttert sind, hat Benni auch wieder genug Platz in seinem Haus. Und das ist auch die Moral von der Geschichte: besser immer alles mit seinen Freunden teilen als alles für sich selbst horten!

Das sehr ansprechend und liebevoll gezeichnete Bilderbuch empfehle ich allen Kindern ab drei Jahren und erwachsenen (Vor-)Leser/innen, die gerne sammeln und deren Keller oder/und Häuser auch immer mal wieder drohen aus allen Nähten zu platzen. All jenen wird dieses Bilderbuch mit Sicherheit das ein oder andere Schmunzeln entlocken.
 

Klar, Kaninchen mögen Möhren! Auch Benni, der hoppelnde Held dieser turbulenten Geschichte, kann nicht genug von ihnen bekommen und sammelt einen beachtlichen Vorrat seiner Leibspeise an. Bis eines Tages sein gemütlicher Kaninchenbau aus allen Nähten platzt. Auch diverse Umzüge und die Hilfe von Vogel, Schildkröte oder Biber können Bennis Platzproblem nicht lösen. Bis er endlich eine Idee hat ...
Ein zauberhafter (Vor-) Lesestoff über Freundschaft und über die Gewissheit, dass sich Teilen immer lohnt!
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\