Hast du uns endlich gefunden, 2 Audio-CD, 2 MP3

Lesung. Ungekürzte Ausgabe. 544 Min.

  • Sofort lieferbar
24,95 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Corinna Bonk
Kundenservice
borro medien GmbH, Bonn
Edgar Selge, Jahrgang 1948, gehört zu den bekanntesten Charakterdarstellern Deutschlands. Anlässlich seines 70. Geburtstag sagte er in einem Interview: "In Herford habe ich Kindheit und Jugend verbracht. Die Menschen, die mich geprägt haben, sind längst tot. Die meisten waren vom Krieg traumatisierte Gestalten, Lehrer, Pfarrer, Geschäftsleute – ich sehe sie vor mir, kenne ihre Namen, sie zu beschreiben wäre ein Roman."

Nun ist er da, dieser autobiographische Exkurs in die Familiengeschichte, geschildert aus der Sicht des 12- jährigen Edgar. Im Präsenz geschrieben, schaue ich mit Edgar durchs Schlüsselloch dem musizierenden Vater zu und sitze (im Epilog) mit am Krankenbett des sterbenden Bruders. Es sind sehr persönliche Erinnerungen an die Jugend in einer musikalischen Großfamilie der Nachkriegszeit, geprägt von Konventionen, Schmerz,  Missbrauch und leisen, liebevollen Gedanken.
Edgar Selge erweist sich als hervorragender Beobachter. Er lässt eine Bilderflut entstehen, liest humorvoll, mitunter lakonisch distanziert, fragend nachdenklich, niemals wertend. Sehr hörenswert!


Eine Kindheit in den Fünfzigern, in einer Stadt, nicht groß, nicht klein; ein bürgerlicher Haushalt, in dem viel Musik gemacht wird; der Vater ist Gefängnisdirektor. Der Krieg ist noch nicht lange her, und die Eltern versuchen, durch Hingabe an klassische Musik und Literatur nachzuholen, was sie ihre verlorenen Jahre nennen. Überall spürt der Junge Risse in dieser geordneten Welt. Gebannt verfolgt er die politischen Auseinandersetzungen, die seine älteren Brüder mit Vater und Mutter am Esstisch führen. Aber er bleibt Zuschauer. Immer häufiger flüchtet er sich in die Welt der Phantasie.
Dieser Junge, den der Autor als fernen Bruder seiner selbst betrachtet, erzählt uns sein Leben und entdeckt dabei den eigenen Blick auf die Welt. Wenn sich der 73-jährige Edgar Selge gelegentlich selbst einschaltet, wird klar: Die Schatten der Kriegsgeneration reichen bis in die Gegenwart hinein.

Selge, EdgarEdgar Selge gehört zu den bedeutendsten Charakterdarstellern Deutschlands. 1948 geboren, wuchs er im ostwestfälischen Herford als Sohn eines Gefängnisdirektors auf. Seine Schauspielausbildung schloss er 1975 an der Otto Falckenberg Schule in München ab. Zuvor studierte er Philosophie und Germanistik in München und Dublin sowie klassisches Klavier in Wien. Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. "Hast du uns endlich gefunden" ist sein literarisches Debüt.
Selge, EdgarEdgar Selge gehört zu den bedeutendsten Charakterdarstellern Deutschlands. 1948 geboren, wuchs er im ostwestfälischen Herford als Sohn eines Gefängnisdirektors auf. Seine Schauspielausbildung schloss er 1975 an der Otto Falckenberg Schule in München ab. Zuvor studierte er Philosophie und Germanistik in München und Dublin sowie klassisches Klavier in Wien. Für seine Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. "Hast du uns endlich gefunden" ist sein literarisches Debüt.

»Das Hörbuch hat mich begeistert. Ich genoss die Musikalität des Textes und die Episoden bekamen erst so richtig ihren Glanz. [...] Es macht den Charme des Zuhörens: Da erzählt einem einer Geschichten aus dem Leben.« Vea Kaiser im Literarischen Quartett, ZDF, 03.12.2021 Vea Kaiser ZDF 20211203
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\