Die Welt, von der ich träume

Spannende Abenteuergeschichte und faszinierende Zukunftsvision, für Kinder ab 10

  • Sofort lieferbar
13,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Bücherscout Luna 
borro medien-Bücherscout
Die Hauptfigur Samaa lebt in einer Welt, in der fast alles komplett von Sand bedeckt ist, die Luft sehr schlecht ist und es kaum noch Wasser, Bäume und Tiere gibt. Die Männer von Samaas Stamm gehen immer wieder auf die Suche nach Bäumen, um das Holz dann in der Stadt gegen maschinell hergestellte Lebensmittel und Sauerstoff in Flaschen zu tauschen. Weil Samaa ein Mädchen ist und die Jagd nach Bäumen sehr gefährlich ist, darf sie die Männer nicht begleiten. Als sie ihnen eines Tages heimlich hinterhergeht, erlebt sie ein spannendes und gefährliches Abenteuer.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, weil es zeigt, wie wichtig Bäume und Insekten sind und wie die Welt aussehen könnte, wenn wir nicht besser auf die Natur aufpassen.
 

Spannende Utopie für Kinder ab 10 Jahren über ein Land ohne Natur

In einer fernen Zukunft ist die Welt zur Wüste geworden. Samaa hat einen Traum. Sie will sich den Jägern anschließen, die nach den letzten überlebenden Bäumen suchen. Denn mit Holz lässt sich viel Geld verdienen. Heimlich folgt sie einer Expedition. Doch dann stürzt sie in ein tiefes Loch, aus dem sie sich nicht befreien kann. Hier gibt es eine Quelle und ein großer Baum spendet ihr Schatten und Trost. Je größer ihre Not, desto mehr begreift Samaa: Bäume bedeuten Leben.

Eine Geschichte für Jungen und Mädchen, die sich für den Klimawandel interessieren, und die sich eine lebenswerte Welt wünschen

Pavlenko, Marie
Marie Pavlenko wurde 1974 in Lille geboren und studierte Literatur an der Sorbonne. Sie unterrichtete zuerst Französisch in Jordanien, zog dann nach Paris, wo sie 15 Jahre lang als Journalistin arbeitete. Heute ist Marie Pavlenko in ihrem Heimatland eine vielfach ausgezeichnete Autorin. Sie lebt mit ihrer Familie und ihren Katzen in Montreuil und widmet sich ganz dem Schreiben.
Klever, Elsa
Elsa Klever wurde in Berlin geboren und studierte in an der HAW in Hamburg und an der HSLU in Luzern Illustration. Seitdem arbeitet sie für zahlreiche Magazine und Verlage und gewann 2015 den Österreichischen Kinderbuchpreis. Elsa Klever lebt und arbeitet in Hamburg.

"Pavlenko setzt in ihrem spannenden, aber vor allem tiefsinnigen Roman neue Akzente, zeigt uns eine Zukunft in zerstörter Natur, führt eine überzeugende und sympathische Hauptfigur ein und lässt sie über die Bedeutung der Bäume nachdenken. Ihr ist ein beeindruckender, aktueller und wichtiger Roman gelungen!" aus der Jurybegründung Klimabuch des Monats Mai 2021 20210415
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\