Die Kaiser und die Säulen ihrer Macht

Von Karl dem Großen bis Friedrich Barbarossa. Katalog zur Ausstellung zur Landesausstellung im Landesmuseum Mainz 2020/21.

  • Sofort lieferbar
48,00 €
inkl. MwSt.


Die Glanzzeit der deutschen Kaiser

Ehrfurcht gebietende Herrscher, Beauftragte Gottes, unerbittliche Feldherren und geschickte Politiker: Über fünf Jahrhunderte lang prägten deutsche Kaiser die Geschicke halb Europas.

Von den Karolingern über die Ottonen und Salier bis Friedrich Barbarossa beleuchtet das Buch ausgewählte Kaiserpersönlichkeiten, ihren Kampf um die Macht und ihre Vorstellung von Herrschaft. Dabei rückt Rheinland-Pfalz und die Region am Rhein als zentraler Ort historischer Ereignisse in den Mittelpunkt.
Das Kaiserjahr 2020/21: ausführlicher Begleitband zur großen Landesausstellung in Mainz

Das römisch-deutsche Kaisertum: von der Krönung Kaiser Karls des Großen über die hochmittelalterliche Kaisermacht bis zum Erstarken der Städte und Fürsten

Das Machtzentrum am Rhein zwischen Aachen und Basel, Metz und Frankfurt am Main als kulturelle Zentrallandschaft Europas

Adel, Klerus und Städte: die schwierige Balance im Netzwerk der ka
iserlichen Macht

Über 360 Abbildungen und 9 Karten zeigen prunkvolle Handschriften und spektakuläre archäologische Funde


Herrscher, Verbündete und Machtzentren am Rhein

Ohne die Säulen ihrer Macht hätten die Kaiser im Mittelalter sich nicht als Herrscher etablieren können. Sie nutzten ein tragfähiges Netzwerk aus Fürsten, Bischöfen, den jüdischen Gemeinden der SchUM-Städte Speyer, Worms und Mainz und den Bürgern der erstarkten Städte. Auch das trug dazu bei, dass sie sich als einzigartig in der westlichen Christenheit verstanden.

Detaillierte Abbildungen und Informationen zu hochkarätigen Exponaten illustrieren das kaiserliche Selbstverständnis: die berühmte Heidelberger Liederhandschrift, der sogenannte Codex Manesse, das Armreliquiar Karls des Großen, die kostbare Heiratsurkunde der Kaiserin Theophanu und die Mainzer Goldene Bulle.

Der Ausstellungskatalog präsentiert auf 560 Seiten die großartigen Zeugnisse unserer Vergangenheit und bietet
ganz neue Zugänge zur Andersartigkeit des Mittelalters!

Schneidmüller, BerndBernd Schneidmüller ist Professor für Mittelalterliche Geschichte an der Universität Heidelberg.


»[Man kann] sich auch in ihren kiloschweren Katalog zunächst wahrlich 'vergucken', so reich und hochwertig sind dessen Bebilderung und die Gestaltung. Und dann ziehen die Texte in Bann.« Darmstädter Echo

»Ausführlicher als auf Ausstellungstafeln möglich wird diese These dargelegt im 2,8 Kilo schweren, im Gegensatz zu den neuerdings meist üblichen Austellungsbegleitbüchern klassisch aufgemachten Katalog.« DIE WELT, Sven Felix Kellerhoff

»Die zahlreichen hochwertigen Abbildungen machen die Arbeit mit dem Katalog zu einem Vergnügen.« Das Mittelalter
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\