"Deutsche Defizite" und das "Aussterben Europas"

Die Politik der "Bevölkerung"

  • Noch nicht erschienen. Erscheint laut Verlag im März 2025.
34,95 €
inkl. MwSt.

Das Jahr 1974 bildet den zeitlichen Ausgangspunkt für die vergleichend angelegte Studie (freilich unter Berücksichtigung eines längeren historischen Kontextes), da hier sämtliche Facetten der deutsch-deutschen Demografiegeschichte in ihrer nationalen wie auch internationalen Dimension kulminieren. Die Studie fragt nach den Konstruktionsmechanismen demografischer Gesetzmäßigkeiten, rekonstruiert die Institutionalisierung der Demografie und Bevölkerungswissenschaft und analysiert die wechselseitigen Wirkungen zwischen demografischer Expertise und Bevölkerungspolitik in beiden deutschen Staaten. Den Fluchtpunkt bildet die internationale Perspektive, die infolge der deutschen Wiedervereinigung und hier in Gestalt eines "schrumpfenden Europas" als einem gemeinsamen Krisenherd wieder auftaucht. Dabei steht die Frage im Zentrum, ob die nach wie vor national organisierte Bevölkerungswissenschaft einen "europäischen Bevölkerungsbegriff" findet und welche Konsequenzen das für Europa und sei
ne Mitgliedstaaten hat.

Dr. Maximilian Schochow und Dr. Daniel Schmidt sind wissenschaftliche Mitarbeiter am Institut für Politikwissenschaft an der Universität Leipzig.
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\