Alles eine Frage der Zeit

Warum die »Zeit ist Geld«-Logik Mensch und Natur teuer zu stehen kommt

  • Sofort lieferbar
20,00 €
inkl. MwSt.
Empfohlen von

Mitarbeiter-Foto
Alexandra Hauck
Kundenservice
borro medien GmbH, Bonn
Was ist für uns wertvolle und sinnvolle Zeit? Was ist Zeitverschwendung? Und wo ist Uhrzeit sinnvoll? Diesen Fragen gehen die Autoren in dem Ratgeber "Alles eine Frage der Zeit" nach und blicken quasi durch eine Zeitbrille auf das Instrument Uhr.
Die Uhr sei ein Instrument des Kapitalismus, das natürliche Rhythmen und Zeiten missachtet. Die Uhr ist nicht natürlich, denn der Mensch hat sie geschaffen. Bleibt die Uhr stehen, geht die Zeit trotzdem weiter.
In der Hinsicht ist das Buch wie ein Augenöffner: Wieso verwechseln wir häufig die Uhr(zeit) mit der (Natur)Zeit? Harald Lesch und die Herren Geißler erklären auf unterhaltsame Weise, wie unser Umgang mit Zeit zum Beispiel planetare Krisen im Blick auf Gesundheit, Umweltschutz, Klima hervorgerufen hat.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es liefert viele Denkanstöße und gibt einige konkrete Anregungen verschiedene Theorien von Zeit ganz praktisch im Alltag umzusetzen. Gerade die Kombination aus den beiden Theoretikern und dem praktischen Teil des Buches schafft einen schönen Bogen zwischen Dingen, die man wissen sollte und denen, die man tun sollte.
 

»Klimakrise, Artensterben, Burn-out? Alles eine Frage der Zeit!« Harald Lesch

Zeitnot und Hektik prägen unsere Gesellschaft. Gemäß dem Motto »Zeit ist Geld« kämpfen wir gegen alles Langsame, Bedächtige oder Pausierende, oft bis zur Erschöpfung. Dafür zahlt auch die Natur einen hohen Preis: Unsere Nonstop-Gesellschaft forciert die ökologische Krise. Was die Natur in Jahrtausenden erzeugt hat, wird in kürzester Zeit »verwertet«, ja regelrecht verbrannt.

Offensichtlich müssen wir uns die Sache mit der Zeit noch einmal genauer anschauen. Das haben sich der Physiker und Philosophieprofessor Harald Lesch, der Zeitexperte Karlheinz A. Geißler und der Zeitberater Jonas Geißler vorgenommen. Das Trio erklärt unterhaltsam, was Zeit eigentlich ist, wie sich unser Zeitverständnis im Lauf der Jahrhunderte geändert hat und warum uns die Zeit so oft fehlt - obwohl doch ständig neue nachkommt.

Ein Buch, das die wichtigsten Zeitfragen beantwortet, auch die nach mehr Zeitwohlsta
nd und einem Leben in besserem Einklang mit den Rhythmen der Natur.

Lesch, HaraldHarald Lesch ist Physiker, Naturphilosoph, Autor und Fernsehmoderator (unter anderem für Abenteuer Forschung, Leschs Kosmos und die Terra-X-Reihe Faszination Universum). Der Autor zahlreicher Bestseller lehrt als Professor für Theoretische Astrophysik am Institut für Astronomie und Astrophysik der Universität München und als Lehrbeauftragter für Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München.
Geißler, Karlheinz A.Karlheinz A. Geißler ist einer der bekanntesten Zeitforscher der Gegenwart. Er studierte Philosophie, Ökonomie und Pädagogik und war von 1975 bis 2006 Professor für Wirtschafts- und Sozialpädagogik an der Universität der Bundeswehr in München. Er hat zahlreiche Bücher zum Thema Zeit publiziert und ist ein gefragter Interviewpartner.

»Das Buch schafft es [...], von den großen Zusammenhängen zwischen Zeitkultur, Wirtschaft und Nachhaltigkeit einen Bogen zum individuellen Umgang mit Zeit zu spannen. Die Autoren zeigen dadurch, was wir im Kleinen verändern können, um den Grundstein für Veränderungen im Großen zu legen.«
Luise Rau, Utopia

»Im Buch wird nicht nur lamentiert, sondern Lösungen für eine neue Zeitkultur im Privaten und der Gesellschaft präsentiert.«
Allewelt

»Die eröffnete Themenvielfalt führen sie [die Autoren] zu einer schlüssigen Analyse, wie das gegenwärtige Zeitverständnis in Wirtschaft und Gesellschaft unserer Umwelt und uns selber schaden.«
Umwelt Mediathek
  • Das könnte Sie auch interessieren
C:\Internet\bonifatius\web\www_media\